Auch wenn Publisher und Entwickler Electronic Arts zu Beginn des Jahres einen Nettoverlust von 81 Millionen US-Dollar machte, lässt sich gutes berichten.

Mit Titeln wie Battlefield 2: Modern Combat und FIFA Fussball WM 2006 konnte man einen Aufschwung verzeichnen. Doch nach wie vor schreibt der Konzern, gerade durch den Entwicklungsaufwand der bevorstehenden neuen Konsolengeneration, weiterhin rote Zahlen.

Für das zweite Quartal 2006/2007 erwartet man bei EA einen Umsatz von 635 - 685 Millionen $. Dennoch betont man, dass diese Zahlen sehr von einem erfolgreichen Start der Playstation 3 und dem Wii zum Weihnachtsgeschäft 2006 abhängig sind.