Electronic Arts - Frank Gibeau verlässt EA nach über 20 Jahren

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuElectronic Arts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Frank Gibeau
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Frank Gibeau ist einer der Namen, der in den letzten Jahrzehnten immer wieder fiel, wenn es um Electronic Arts ging. Zuletzt leitete er EAs Mobile-Sparte, jetzt gab er seinen Posten auf und verließ das Unternehmen.

Electronic Arts gab eine Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC heraus, in dem der Ausstieg verkündet wurde, da Gibeau mit zum Topmanagement gehörte.

Was der ehemalige Mobile-Chef für die Zukunft plant, bleibt momentan noch unklar – ebenso, weshalb er die Firma verließ. Auch wer dessen Nachfolge antritt, verriet man noch nicht. Der Weggang von Gibeau bedeutet nicht, dass EA den Mobile-Bereich eindämmt – stattdessen bestätigte man, dass es auch weiterhin ein wichtiges Geschäftsfeld bleiben wird.

2011 wurde Gibeau zum Präsident von EA ernannt und leitete in dieser Position sämtliche Gaming-Plattformen. Er war für die Produktentwicklung, das weltweite Produktmanagement sowie die Online-Angebote der vier EA-Labels verantwortlich: EA SPORTS, EA Games, des Play Labels und des BioWare-Labels.

Zuvor war Frank Gibeau Executive Vice President und General Manager für Amerika sowie Senior Vice President of North American Marketing, und er arbeitete in verschiedenen Führungspositionen im Bereich Publishing.

Bilderstrecke starten
(22 Bilder)