Nicht nur Microsoft will expandieren. Auch Branchenriese Electronic Arts erhofft sich in diesen Tagen fette Beute. Zwar ist Take 2 Interactive als Publisher selber kein Leichtgewicht, doch für den Versuch einer feindlichen Übernahme durch EA reicht es offensichtlich dennoch.

Rund 2 Milliarden bietet EA den Aktionären, das sind 26 $ pro Aktie. Unterbewertet, findet Take 2, im Hinblick auf das kommende Grand Theft Auto 4 und möchte die Verhandlungen bis zum Release des Top Titels im April hinauszögern.