Publisher EA setzt einmal mehr seine konsequente Firmenpolitik fort: Im neuen "Super-Studio" in LA wurden 60 Mitarbeiter, das sind ungefähr 15 Prozent der Belegschaft, entlassen. Das enttäuschende Abschneiden von GoldenEye: Rogue Agent habe aber nichts mit dieser Entscheidung zu tun, so Studioleiter Neil Young. Auch seien die Entlassungen nicht auf bestimmte Teams konzentriert, sondern breit verteilt.

EA LA arbeitet derzeit an dem nächsten Teil der Command & Conquer-Reihe, Fotsetzungen von Medal of Honor und James Bond, sowie einem Add-On zu Die Schlacht um Mittelerde.