Wie CNN Money berichtet, hat sich Electronic Arts für seine Madden-Serie die exklusiven Rechte an der amerikanischen NFL-Liga gesichert. In den nächsten fünf Jahren wird nur EA erlaubt sein, Teams, Spieler, Stadien und Videomaterial der NFL zu verwenden.

Während deutsche Spieler ohnehin weniger mit Football anfangen können, bedeutet dies für den US-Markt eine entscheidende Wendung - vor allem im Kampf zwischen EA und Take 2/Sega, denn letztere hatten zuletzt ihre ESPN-Titel durch eine Preissenkung zu einer echten Konkurrenz aufbauen können. Mit diesem Deal wird jedoch jedem EA-Konkurrenten quasi der Boden unter den Füßen entzogen.

Der Preis hierfür: Zwischen 300 Millionen und 500 Millionen US Dollar - eine schöne Summe um sich die Marktführerschaft in einem populären Sport-Genre auch langfristig zu bewahren. Take 2 war in einem ersten Statement entsprechend wenig erfreut von der NFL-Entscheidung...