Wie Electronic Arts ankündigte sowie gegenüber Game Informer mitteilte, will man alle bisher erhältlichen Spiele, welche einen Online Pass nutzen, davon befreien.

Electronic Arts - EA entfernt Online Pass bei allen Spielen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuElectronic Arts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Gebt kein Geld mehr für einen Online Pass aus, wenn ihr dazu aufgefordert werdet: EA schafft alle ab.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Während wir den Online Pass für unsere neuen Spiele nicht weiterführen, werden wir diesen von all unseren bereits erhältlichen Titeln entfernen. Wir haben das Feedback der Spieler erhört und entschieden uns, den Online Pass im Ganzen abzuschaffen", so EAs John Reseburg.

Den Anfang machen einige Spiele von EA Sports, wo man nicht mehr dazu aufgefordert werden soll, einen Online Pass einzugeben. Bei anderen Titeln wiederum lässt sich der Online Pass kostenlos herunterladen. Nach und nach sollen weitere Spiele folgen, bis der Online Passt gänzlich verschwunden ist bzw. nicht mehr zum Einsatz kommt.

Über Xbox Live sind einige Online Pässe / Inhalte bereits kostenlos erhältlich, nämlich zu folgenden Spielen: American McGee's Alice, Bad Company 2 VIP, Bulletstorm Online Pass, Dragon Age: Origins - The Stone Prisoner, The Black Emporium (Dragon Age II), Kingdoms of Amalur: Reckoning Online Pass, Cerberus Network (Mass Effect 2), Medal of Honor Online Pass, SHIFT 2 Unleashed Online Pass sowie Skate Share Pack (Skate 3).

Es ist gut zwei Wochen her, als Electronic Arts verkündete, künftig auf den Online Pass verzichten zu wollen. Was sich zu dem Zeitpunkt so anhörte, als wäre das ein gutmütiger Schritt, dürfte letztendlich einen ganz anderen Hintergrund haben: die kommende Konsolen-Generation, bei der das Konzept mit dem Online Pass sowieso überflüssig sein wird.