Schon in der Antike hatten die Menschen den Traum, durch Ruhm Unsterblichkeit zu erlangen. Der eine schrieb Gedichte, der andere erkämpfte sich den Weg in die Annalen der Geschichte.

Auch John Riccitiello, seines Zeichens CEO von Electronic Arts, hat solch einen Traum. Er möchte sein Unternehmen zu dem machen, was Disney für den Zeichentrick bedeutet und NBC für die TV-Welt. Sein oberstes Ziel sei es nicht, in den Charts oben zu stehen, sondern EA einen Platz in den Geschichtsbüchern zu verschaffen - als großartigste Spiele-Firma aller Zeiten.

Um der "Disney der Spielebranche" zu werden, muss sich Riccitiello noch ein wenig ins Zeug legen - aber zum Dagobert Duck hat er es mittlerweile bestimmt schon gebracht...