EA-Chef Andrew Wilson verteidigte im Rahmen der B.C. Tech Summit sein Unternehmen und will die Anschuldigungen aus der Community nicht gelten lassen, dass Electronic Arts das "gierige Monster der Industrie" ist.

Electronic Arts - EA-CEO: wir wollen nicht das gierige Monster der Industrie sein

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuElectronic Arts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/4
Was sagt ihr zu Wilsons Aussage?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man muss sich nicht sonderlich gut in der Branche auskennen, um zu wissen, dass Electronic Arts bei vielen Spielern keinen guten Stand hat. Das hat mehrere Gründe, sei es nun durch die Schließung bewährter Studios, die Umsetzungen einiger Spiele, nicht eingehaltene Versprechen oder auch der häufig kritisierte Origin-Client. Vor allem aber DLCs und Co. stehen nicht selten in der Kritik, sind zahlreiche Spieler doch der Ansicht, EA würde an jeder Ecke Möglichkeiten finden, um Geld zu verdienen.

"Wenn man das Videospielgeschäft versteht, so wird die Marke EA als kommerzielles Monster angesehen, das einfach nur das Geld von den Spielern möchte, während diese unsere Spiele spielen Das ist wirklich nicht das, was wir wollen", so Wilson.

EA würde also den Spielern nicht das Geld aus der Tasche ziehen. Doch konkrete Beispiele, wie Electronic Arts diesen Stand künftig beheben möchte, nannte er nicht.

EA will mehr Qualität und den Spielern Mehrwert bieten

Gut aufgenommen wird von den Spielern unter anderem EA Access, das auf der Xbox One uneingeschränkten Zugriff auf mehrere Spiele für einen monatlichen Preis gewährt. Seit Kurzem ist das Programm auch für den PC verfügbar.

In den vergangenen Jahren gab es auf jeden Fall positive Entwicklungen bei dem Publisher. Darunter auch Verschiebungen von Spielen, wenn diese nötig sind. Beispielsweise wurden Battlefield Hardline und Dragon Age Inquisition nach hinten verschoben, wodurch EA zwar die Profit-Ziele für das jeweilige Quartal verpasste, sich dafür aber mehr Qualität versprach.

Aktuellstes Video zu Electronic Arts

Electronic Arts - Es wird heiß! Die kommenden Highlights angespielt