Es ist allseits bekannt, dass „Core-Games“ auf Nintendos Wii ein schweres Standbein haben. Zu allmächtig ist die Casual-Konkurrenz, die den Markt förmlich überschwemmt. Da bei solchen Titeln anscheinend weniger die Qualität im Vordergrund steht und trotzdem passable Umsätze erzielt werden, wird sich daran auch in absehbarer Zeit nicht viel ändern.

Electronic Arts - EA bleibt der Wii weiterhin treu

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuElectronic Arts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
EA will den Fitnessspiele-Sektor weiter ausbauen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So kündigten in der Vergangenheit immer mehr Publisher an, ihre Wii-Aktivitäten zurückschrauben zu wollen. Getreu dem Motto: „Ohne Moos, nix los“, werden die wenigen Wii Core-Gamer in Zukunft noch weniger Auswahl zu Verfügung haben.

Eine Ausnahme gibt es aber: So macht EA nun deutlich, dass man auch weiterhin der Fuchtelkonsole die Treue halten will. Leider bezieht sich die Aussage nicht auf die Etablierung neuer Serien oder Core-Games, sondern auf die sehr guten Verkäufe des Fitnessspiels EA Sports Active. Das ist mittlerweile so beliebt und erfolgreich, dass es zu den 20 bestverkauften Wii-Titeln gehört.

Dementsprechend will EA in Zukunft weiterhin auf den Fitnessspiele-Sektor setzen. Eine kleine Entschädigung soll es aber auch für Core-Gamer geben. Gerade durch die neuen Möglichkeiten mit Wii Motion Plus, plant EA die größten Multiplattform-Titel auch für die Wii zu veröffentlichen. Leider gaben sie aber kein konkretes Beispiel und bis jetzt wurde neben NBA Jam nur Tiger Woods PGA Tour 11 angekündigt.