Erneut verließen Führungskräfte Electronic Arts bzw. eines der zugehörigen Studios, nachdem bereits in der vergangenen Woche mehrere ihre Schreibtische räumten.

Electronic Arts - Das große Verlassen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuElectronic Arts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Folgen weitere Studios?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie MCV berichtet, kehrten die beiden Chillingo-Gründer Chris Byatte und Joe Wee dem Unternehmen den Rücken. Sie gründeten den Mobile-Games-Publisher im Jahr 2005 und halfen dabei, einige der bekanntesten Mobile-Spiele herauszubringen - darunter die beiden Evergreens Angry Birds und Cut The Rope

2010 wurde Chillingo von Electronic Arts für 20 Millionen Dollar übernommen - Byatte und Wee waren seitdem als Director und General Manager tätig. Ein EA-Sprecher hat diesen Bericht gegenüber vg247 bereits bestätigt.

Weshalb beide das Unternehmen verlassen haben, bleibt zwar unklar, doch es ist sehr auffällig, dass sich erst vor wenigen Tagen andere Studio-Gründer von EA bzw. der jeweiligen Division absetzten.

So geschehen bei Criterion Games und Alex Ward sowie Fiona Sperry, die beide ein neues Studio gründen. Ebenfalls um zwei Führungskrafte und Gründer ärmer ist PopCap: Dave Roberts sowie Jason Kapalka.

Ob all das irgendwie im Zusammenhang steht, beispielsweise durch Umstrukturierungen, darüber lässt sich nur spekulieren.