Zur Bekanntgabe der ersten Quartalszahlen für das Geschäftsjahr 2013 hat EA nicht nur das Free2Play-Modell von The Old Republic enthüllt, sondern noch weitere Angaben zu Vorbestellungen und anstehenden Enthüllungen gemacht.

Electronic Arts - Ankündigungen zur gamescom, Dead Space 3 und Crysis 2 schneiden bei Vorbestellungen gut ab

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuElectronic Arts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Drei Ankündigungen im PC/Konsolen-Bereich stehen noch aus
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Abo-Zahlen zu Star Wars: The Old Republic liegen irgendwo zwischen 500.000 und 1 Million, was laut EA-Chef John Riccitiello ein enttäuschendes Ergebnis ist. Allerdings konnte der erfolgreiche Battlefield 3 Premium-Service dies wieder ausgleichen, welcher sich innerhalb von zwei Monaten knapp 1,3 Millionen Mal verkauft hat.

Vorbestellungen zu Dead Space 3 sind gemessen am gleichen Zeitraum in 2010 fast fünfmal höher als für Dead Space 2. Bei Crysis 3 sind es dreimal so viel wie noch bei Crysis 2.

Durch die Authentizität von Medal of Honor: Warfighter glaubt EA, den positiven Trend der Serie vorantreiben zu können. Allerdings merkte Riccitiello an, dass das dritte Geschäftsquartal, in dem der Shooter erscheint, nicht so stark ausfallen wird, wie im vergangenen Jahr. Zwar sei Medal of Honor gut, doch dem direkten Vergleich mit Battlefield 3 könne es nicht standhalten. Die Vorbestellungen entsprächen aber den internen Prognosen.

In den Präsentationsunterlagen listet EA derzeit drei Titel für das vierte Quartal auf (Januar 2013 bis März 2013), nämlich Dead Space 3, Crysis 3 und SimCity. Gleichzeitig gibt man aber an, insgesamt sechs Konsolen/PC-Titel in diesem Zeitraum veröffentlichen zu wollen. Entsprechend ist noch mit einigen Ankündigungen zu rechnen, von denen laut Riccitiello einige auf der gamescom gemacht werden.