Gesucht und gefunden haben sich mit Activision und Electronic Arts offensichtlich zwei streitlustige Publisher. Die beiden Giganten der Branche liefern sich derzeit eine Schlammschlacht, deren Unterhaltungswert durchaus an Clinton und Obama heranreicht.

Zu unterschiedlichen Anlässen verkündete Activision-Boss Bobby Kotick, EA würde Studios übernehmen und sie dann ihrer Seele berauben.

EAs Vize Jeff Brown will das nicht auf sich sitzen lassen und schießt zurück: "Wir haben herzlich gelacht. Wir halten nicht viel von Activision. Die haben drei große Franchises. Tolle Leistung - immerhin einen Titel hat Activision davon selbst entwickelt."

Weiter so! Wenn zwei sich streiten, freuen sich die Spieler. Denn gute Titel entspringen nicht selten dem Druck einer Konkurrenz-Situation.