Seit gestern können alle deutschen Goldmitglieder an der Beta zu Einer gegen Hundert teilnehmen. Möchte man erstmals einem Spiel beitreten, wird am Anfang der kostenlose Spielclient heruntergeladen. Danach kann man einem Spiel als Zuschauer beiwohnen, wo die Spieler die Chance haben, selbst der Kandidat zu werden oder als einer der 100 Gegner zu spielen.

Einer gegen Hundert - Nach Beta kostenpflichtig?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 1/101/10
Der erste Tag war ein voller Erfolg. Schon heute gibt es weitere Spielshows.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der erste Tag der Beta lief laut Microsoft sehr gut. Über 15.000 Spieler waren in den Abendstunden mit dabei. Die Zuschauer können übrigens auch rätseln und am Ende ein Arcade-Spiel oder MS-Points gewinnen. Doch wie geht es nach der Beta weiter? Microsoft schließt eine Gebühr von Einer gegen Hundert nicht aus. Zwar wird die Beta im Moment kostenlos angeboten, doch sofern das Spiel hohen Anklang unter den Spielern findet, könnte auch ein Pay-to-Play-Modell eingeführt werden.

Laut der Xbox Live Marketing Managerin Tania Chee dient die Beta-Staffel dazu, das Interesse der Spieler festzustellen und den Erfolg des Spieles zu beobachten. Was die Zukunft bringen wird, weiß auch Microsoft noch nicht so genau. Sie hoffen, dass sie noch weitere Staffeln veranstalten und Einer gegen Hundert als neuartige Plattform etablieren können.

Einer gegen Hundert ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.