Update: Das Survival-Spiel Eco konnte das Kickstarter-Ziel von 100.000 Dollar erreichen, während die Finanzierungsphase noch gut zwei Wochen läuft.

Jetzt geht es an die Stretch Goals: bei 150.000 Dollar erhält das Spiel ein System für Landbesitz, bei 200.000 Dollar werden die Server aufgerüstet und bei 250.000 Dollar darf man sich auf ein neues Biom freuen.

Ursprüngliche Meldung: Nachdem das Survival-Spiel Eco vor wenigen Monaten angekündigt wurde, brachte Strange Loop Games jetzt eine Kickstarter-Kampagne an den Start. Einnehmen möchte man mindestens 100.000 US-Dollar.

Das Konzept geht einen etwas anderen Weg als aktuelle Spiele in dem Genre, während es optisch an Minecraft und Co. erinnert.

So muss man sich in Eco mit anderen Spielern zusammenschließen, um eine Zivilisation zu erschaffen und Katastrophen abzuwenden, während Ressourcen eines komplett simulierten Ökosystems genutzt werden. Ebenso spielen Gesetze eine sehr wichtige Rolle, für die abgestimmt werden kann, um so die Welt vor Trollen zu beschützen.

Denn nicht nur die Spieler müssen überleben, sondern ebenso das Ökosystem und die Welt selbst. Als Beispiel gibt der Entwickler die Möglichkeit an, für ein Gesetz abzustimmen, wodurch jeder Bewohner etwa nur 10 Bäume pro Tag fällen kann.

Die Spieler sind also in einem hohen Maß mitverantwortlich, dass die Welt existiert und nicht zerstört wird. Sie müssen gemeinsam die richtige Balance finden und unbedingt zusammenarbeiten.

Nur ein Beispiel: wird die Nahrungslieferung des Ökosystems zerstört, dann können auch die Lebewesen auf der Erde nicht mehr länger überleben. Dadurch wiederum wird der gesamte Server einem Perma-Death unterzogen und das Spiel ist vorbei.

Die Spieler können selbst entscheiden, ob sie beispielsweise als Holzfäller, Zimmermann, Fischer und so weiter agieren wollen. Es wird nicht möglich sein, dass sich ein Spieler in allen Fähigkeiten spezialisieren kann, die für Eco wichtig sind.

Möchte man beispielsweise ein größeres Haus, so muss man einen entsprechend spezialisieren Spieler für den Bau bezahlen. Das Geld selbst wird jedoch wird erst einmal in einer Art "virtuellen Bank" hinterlegt" und erst dann herausgegeben, wenn der Beauftragte mit seiner Arbeit fertig ist.

Die Kollegen von GIGA Games hatten kürzlich einen genaueren Blick auf Eco geworfen und stellen in diesem Video das unübliche Spiel genauer vor.

Zur Kickstarter-Kampagne

Welche Videospiel-Genres spielt ihr am liebsten?

  • 2807Rollenspiele
  • 1486Action-Adventures
  • 1266Shooter
  • 1064Strategiespiele
  • 921Adventures
  • 668Horror
  • 542Hack-and-Slay
  • 506Jump-and-Runs
  • 438Rennspiele
  • 345Puzzle und Geschicklichkeit
  • 321Sport
  • 237Prügelspiele
Es haben bisher 4300 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen

Eco erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.