Eastshade ist ein meditatives Open-World-Erkundungs-Spiel, in dem ihr die Welt um euch herum stets auf euer Leinwand festhaltet; die Motive sucht ihr selbst aus. Immersiv durch einen Tag-Nacht-Wechsel und die Third-Person-Perspektive, scheint Eastshade ein vielversprechender Walking-Simulator-mit-Quests für eure Sammlung an meditativen, ästhetischen Spielen zu sein, in denen ihr euch verlieren könnt und vielleicht auch wollt. Denkt an den guten Rotwein oder wenigstens ein Glas leckeren Saft, bevor ihr das Spiel nach seinem Release – der noch nicht feststeht – startet.

Du schöne Alien-Welt:

Eastshade - Officia lTrailer 1.1

Darum geht's

Würdet ihr gerne einmal Urlaub von der Realität nehmen und, sagen wir, vielleicht in den Körper eines wandernden Maler schlüpfen, der eine seltsam-schöne Alien-Welt mit ihren Bewohnern erforscht? Eastshade ermöglicht euch genau diese Art von Meditation und Ruhe: Begleitet von einem atmosphärischen Hintergrund-Sound streift ihr durch Wälder, schlendert über Wiesen und bewegt euch in den Städten der Bewohner auf der Insel Eastshade.

Eastshade: Die Motive sucht ihr stets aus, malen könnt ihr alles, was ihr wollt

Es ist nicht ganz klar, ob es sich tatsächlich um eine außerirdische Welt handelt: Immerhin zeigt der Horizont noch andere Himmelskörper, allerdings könnte euer Charakter ebenso Bewohner dieser fremden Welt sein. Im Spiel gibt es verschiedene Tageszeiten und auch die Möglichkeit, euer Zelt an einem bestimmten Ort aufzuschlagen oder bei freundlichen Einwohnern zu übernachten – allerdings nicht im Stil einer Survival-Mechanik.

Wie Kotaku berichtet, wird die Welt etwa ein Fünftel so groß sein, wie die Map von Skyrim. Es gibt keine Hauptstory, dafür aber etliche Nebenaufgaben, die euch in die Leben und Geshcichten der Bewohner von Eastshade einführen:

Wie Leben die Bewohner von Eastshade? Findet es heraus

"Es gibt keine Hauptquest, wenn die Nebenaufgaben auf euch nur wie Lückenfüller wirken, ist das ganze Spiel für euch ein Lückenfüller. Ich denke, so funktionieren Spiele ohnehin besser. Wie kann man eine zusammenhängende Geschichte erzählen, wenn der Spieler machen darf, was er möchte?", erklärt Entwickler Danny Weinbaum gegenüber Kotaku.

In Anbetrachte der Steam-Seite zum Spiel, will Eastshade mehr sein, als ein bloßer Walking-Simulator; es soll Dialoge geben sowie unterschiedliche Antworten, die verschiedene Effekte auf den Verlauf des Spiels haben werden.

Wisst ihr schon, was ihr an Ostern spielen wollt? Hier ein paar Vorschläge:

Letztendlich bleibt der Fokus des Spiels aber sicherlich auf der Erkundung und das Malen: Es gibt keinen Kampf und neben euer Sprache ist wohl der Schwung eures Pinsel der stärkste Ausdruck, zu dem ihr in Eastshade imstande seid. Das Spiel wird nur für den PC auf den Markt kommen; ein Release-Datum ist noch nicht bekannt.

Eastshade erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.