Peter Moore, ehemaliger Chef des EA Sports Labels, ist der Meinung, dass man einige Jahre brauchen wird, um die eigene NBA-Serie wieder auf die alte Höhe zu bringen.

EA Sports - NBA-Serie womöglich erst in "ein paar Jahren" wieder konkurrenzfähig

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
NBA Elite war für EA Sports ein Reinfall
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vergangenes Jahr hatte 2K Sports mit NBA 2K11 leichtes Spiel als einzige Basketballsimulation auf dem Markt. EA wollte mit NBA Elite 11 frischen Wind in die Serie bringen, was letztendlich aber nicht geklappt hat und sogar kurz vor der Veröffentlichung zur Einstellung des Projekts führte.

Nächstes Jahr will EA das Comeback schaffen und die ganze Geschichte hinter sich bringen. Jetzt sei es wichtig auf Qualität zu setzen und der Serie nicht einfach den Rücken zu kehren, so Moore. Bis man die Fans wieder zurückgewinnt und wieder in direkte Konkurrenz mit 2K treten kann, würden aber wohl ein paar Jahre vergehen.

Zumal 2K Sports sich voll auf die Serie konzentriert und sich aus anderen Sportarten, wie zum Beispiel NHL, zurückgezogen hat.

„Es wird nicht über Nacht passieren, aber in 3, 4 Jahren sitzen wir hoffentlich hier und sprechen darüber, was für ein toller Kampf NBA 14 oder 15 gegen ihr 14 oder 15 ist."