Update: Wie Tiger Woods’ Agent Mark Steinberg gegenüber ESPN erklärte, stecke man bereits in Verhandlungen mit einem anderen Unternehmen, das die Videospiel-Rechte bzw. dessen Namen nutzen möchte. Welcher Konzern sich dahinter verbirgt, bleibt jedoch unklar.

Das kommt überraschend, nachdem sich EA Sports und der Golfprofi erst kürzlich trennten.

Ursprüngliche Meldung: Wie EA Sports auf der offiziellen Webseite bekannt gibt, gehen das Unternehmen und Golfprofi Tiger Woods in Zukunft getrennte Wege. Die Zusammenarbeit habe man mit beiderseitigem Einvernehmen beendet, nachdem beide Parteien seit 1999 gemeinsam für die wohl bekanntesten Golf-Videospiele sorgten.

Warum sich EA Sports und Tiger Woods trennten, bleibt unklar, EA betont aber, schon immer großer Fan von ihm gewesen zu sein. Trotz der privaten Krise vor ein paar Jahren und seiner zwischendurch nicht mehr ganz so erfolgreichen sportlichen Karriere, hielt EA Sports weiterhin zu ihm und brachte neue Spiele unter seinem Namen heraus, selbst wenn er bei PGA Tour 2011 auf dem Cover fehlte.

Daryl Holt, Vice President und General Manager Golf bei EA Sports, bestätigte im Rahmen dessen die Entwicklung weiterer Ableger der 'PGA Tour'-Reihe. Nicht bekannt ist, ob für die künftigen Titel weiterhin auf einen prominenten Golfer gesetzt wird.

Klar ist aber, dass man grafisch ordentlich etwas herausholen möchte. Dazu veröffentlichte EA Sports ein erstes Bild, das die Next-Gen- im Vergleich mit der Current-Gen-Version zeigt. Ein deutlicher Unterschied ist da schon zu sehen.