In einem Interview sagte Peter Moore, dass man man bei EA Sports einige Lektionen aus Erfahrungen mit der Wii gelernt hätte, um in Zukunft die Zielgruppe mit Kinect und Move zu erreichen.

EA Games - Will bei Bewegungscontrollern zielgerichtet vorgehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 1/191/19
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

EA will aber sehr vorsichtig mit der Implementierung der neuen Geräte von Microsoft und Sony umgehen. "Wir haben zunächst alle Lizenzen für die Wii vergeben. Wir fanden, dass wir besser dran sind, auf eine sehr innovative und selektive Erfahrung wert zu legen," sagte Moore. "Das erste was wir aus gelernt haben, ist nicht einfach alles hineinzuwerfen - außer ins Spülbecken. Wir müssen mit der Spielerfahrung sehr wählerisch sein. So Sachen wie Golf oder Tennis funktionieren teilweise ziemlich gut, wenn man etwas in der Hand hält - aber wir hatten ziemlich harte Zeiten mit Dingen wie Fußball."

Moore fügte hinzu, dass mit den neuen Technologien das Ziel verfolgt werde, etwas zur Spielerfahrung hinzuzufügen, anstatt den Spieler weiter davon zu entfernen.
"Wir wollen bei allen neuen Plattformen mit Bewegungssteuerung Präsenz zeigen, aber mit ausgewählten Titeln. Wir werden sehr genaue Vorgaben dafür haben, was wir für die Spielerfahrung tun wollen."

Am Ende sagte der EA Sports Geschäftsführer, dass sich die Firma zunächst mehr auf Sportspiele konzentrieren will, bevor sie zu neuen Erfahrungen übergehen wollen.
"Das ist genau das, was wir in dieser Anfangszeit machen. Und dann werden wir, teilweise mit Hilfe von Kinect, nach neuen innovativen Spielerlebnissen suchen, die nichts mit Fitness zu tun haben und uns irgendwie erlauben, den Körper zu nutzen. Möglicherweise suchen wir nach Spielen, die es im Moment noch nicht einmal gibt. Wir sind ziemlich misstrauisch, wenn es darum geht, ein Spielerlebnis einfach mit einer neuen Technologie zu verknüpfen, ohne daran zu denken, was für eine Erfahrung der Kunde damit machen wird. Wir machen taktvoll, taktisch und auf eine sehr vorausschauende Art und Weise. Wir werden damit fortfahren dort wo es Sinn macht, in die neuen Technologien zu investieren."

Das erste EA Spiel, dass Move unterstüzten wird, ist Tiger Woods PGA Tour 11, welches zur Markteinführung des Controllers ein entsprechendes Patch erhalten wird. EA plant mit der Veröffentlichung von EA Sports Active 2.0 sowohl Move als auch Kinect zu unterstützen.