Nachdem Electronic Arts in der Vergangenheit schon einige Entwicklerstudios wie Pandemic (The Saboteur) oder eine Außenstelle von Visceral Games geschlossen hat, zieht der Publisher nun in Erwägung, den Entwickler der Harry Potter-Spiele, EA Bright Light, zu schließen.

EA veröffentlichte ein Statement zur Schließung des Entwicklers aus Guildford: "Wir haben einen Beratungsprozess mit den Mitarbeitern von Bright Light begonnen, um die Schließung des Studios zu fokussieren. Die Maßnahmen werden zur Einsparung von Entwicklungskosten beitragen."

Allerdings ist es gut möglich, dass einige Mitarbeiter von EA Bright Light bei Criterion Games einen Platz finden. Der Burnout-Entwickler hat seinen Sitz ebenfalls in Guildford.