Auch wenn die E3 noch im vollen Gange ist, sind die Präsentationen der großen Spieleentwickler und Publisher nun vorbei. Zeit ein Fazit zu ziehen: Wer konnte dieses Jahr besonders gut auftrumpfen, wer enttäuschte die Fans? Die Gamona-Redaktion hat sich zusammgesetzt um ihre Sicht der Dinge zu schildern.

1) Die größte Überraschung der E3

Marina: Beyond Good & Evil 2! Und natürlich der neue Angel-Blockbuster von Square Enix, Monster of the Deep: Final Fantasy 15. Amüsieren konnte Sony dieses Jahr zumindest.

Marvin: Ziemlich genau zwei Spiele haben dafür gesorgt, dass meine Augen sich extrem geweitet haben. Zum einen wäre dies Metro Exodus, weil ich einfach nicht mit einem neuen Metro gerechnet habe und die ersten Szenen atmosphärisch gesehen fantastisch waren. Zum anderen ist es das neue Spiel der Until-Dawn-Macher namens „Hidden Agenda“. Ein spielbarer Thriller im Stile der SAW-Reihe, bei dem vier Spieler vor dem Bildschirm entscheiden, was mit den Figuren und der Geschichte passiert? Count me in.

Darius: Nur drei Ankündigungen haben mich dieses Jahr wirklich überrascht, diese dafür aber auch mit Anlauf. Es handelt sich um Metroid Prime 4, die Wiedergeburt einer totgeglaubten beziehungsweise mindestens abgeschlossenen Spielereihe, Monster Hunter World, das erstaunlicherweise für die PS4, die Xbox One und den PC erscheint, obwohl die letzten Monster Hunter-Teile allesamt für Nintendo-Konsolen erschienen und das ominöse Pokémon RPG für die Switch, das nach der Pokémon Direct bereits totgesagt wurde.

Warum kein Beyond Good & Evil? Na ja, irgendwann musste der Reboot ja kommen, da Ubisoft jahrelang genau dies versprochen hatte.

Monster Hunter World - E3 2017: Erster Trailer

2) Die größte Enttäuschung der E3

Marina: Die E3 ist ja sowas wie das Weihnachtsfest für Gamer, weswegen ich auf ein paar mehr Überraschungen gehofft hatte. Gerade Bethesda und Sony haben mich enttäuscht, wenngleich die beiden Spielehersteller mit The Evil Within 2 & dem Horizon-DLC natürlich trotzdem mein Spielerherz höherschlagen ließen. Der Trailer von The Evil Within 2 war aber auch genial – bleibt abzuwarten, wie grausig das Horrorfest am Ende wird.

Marvin: In diesem Jahr hat Sony für mich die wenigsten Überraschungen parat gehabt. Days Gone, Spider-Man und God of War sehen zwar allesamt toll aus, haben aber schon im letzten Jahr bei den Ankündigungen ihren verdienten Hype abbekommen. Hier hätte ich mir einfach Handfesteres, wie Release-Termine gewünscht, die mich aus den Socken hauen.

Und, wie jedes Jahr: Die PC Gaming Show. Braucht die eigentlich irgendwer?

Darius: Diese goldene Himbeere der E3 geht für mich glasklar an Square Enix: Anstatt ihre Perlen wie Kingdom Hearts 3 oder Ni No Kuni 2 auf ihrer Hauptpräsentation vorzustellen, wurden sie komplett zufällig verstreut, die Konferenz selbst war hingegen eine maßlose Enttäuschung. Eine Erweiterung zu Final Fantasy XIV, irgendwas mit Rennspielen, eine Aneinanderreihung von Trailern zu Mobile Games. Insgesamt eine indiskutable Vorstellung von den Japanern. Setzen, sechs.

3) Auf diese Spiele freue ich mich am meisten

Marina: Ganz klar: Beyond Good & Evil 2 und The Evil Within 2. Aber auch kleinere Titel wie Transference oder Starlink: Battle for Atlas stehen nun definitiv auf meiner Wunschliste, da sie mich mit ihrem kreativen Konzept begeistern konnten. Microsoft überzeugte mich mit The Darwin Project, das vom Spielprinzip her Die Tribute von Panem mimt und uns (unter anderem) in die Rolle vom Showmaster schlüpfen lässt. Ob man da auch so grausam sein darf?

Marvin: Für mich hat Nintendo die diesjährige E3 mit reichlich Abstand gewonnen, vor allem dank Mario Odyssey und dem Cross-Over mit den Rabbids. Beide Spiele werden der Grund sein, warum ich mir eine Switch nach Hause hole. Ansonsten hat Life is Strange: Before the Storm noch einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Selbst, wenn es nicht mehr als ein Lückenfüller wird.

Super Mario Odyssey - E3 2017: Gameplay-Trailer

Darius: Während ich mit Super Mario Galaxy 1 & 2 überhaupt nicht warm wurde, freue ich mich auf Super Mario Odyssey wie ein frisch paniertes Schnitzel. Allein die Möglichkeit in einen Dinosaurier schlüpfen zu können, macht es für mich zu einem Release-Kauf. Abgesehen von Mario freue ich mich, aufgrund der sehr kreativen Settings, auf Assassin’s Creed Origins und Ashen, dessen Trailer mir sehr imponiert hat.

Mein Geheimtipp ist und bleibt jedoch Dragon Ball FighterZ, das so verdammt gut ausschaut, dass ich Bauklötze staunen könnte. Das Spiel wird mir schneller ins Haus kommen, als ich “Super Saiyajin” buchstabieren kann.