E3 2016 - Activision ohne eigenen Stand, 'Call of Duty'-Ankündigung bei Sony

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/31Bild 46/761/76
Das nächste Call of Duty wird bei Sony auf der E3 vorgestellt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Activision wird der E3 2016 zumindest in Form eines eigenen Standes fernbleiben. Damit reicht man sich mit Electronic Arts die Hände – auch dieses Unternehmen verzichtet im Juni auf eine eigene Präsenz für die Besucher.

An den Ankündigungsplänen ändert das allerdings nicht viel, denn das neue Call of Duty soll trotzdem auf der Spielemesse vorgestellt werden. Das dann aber eben nicht am eigenen Stand, sondern bei Sonys Pressekonferenz.

Partnerschaft zwischen Activision und Sony

Dass Sony für die Enthüllung gewählt wurde, kommt nicht überraschend, da beide Unternehmen zuletzt eine Partnerschaft für Call of Duty: Black Ops 3 eingingen, wodurch beispielsweise der DLC früher für die PlayStation-Plattformen erschienen sind. Es ist also stark anzunehmen, dass diese Partnerschaft auch für das nächste Call of Duty bestehen bleiben wird.

Wie Activision weitere Ankündigungen vornehmen möchte, bleibt abzuwarten. Electronic Arts wird eine eigene Pressekonferenz veranstalten , im Vergleich zu den vorherigen Malen jedoch ein Tag früher und nicht der E3 zugehörig. Somit findet das Ganze am Sonntag, den 12. Juni um 22 Uhr (MESZ) statt.

Stattfinden wird die E3 vom 14. bis 16. Juni in Los Angeles.

Call of Duty: Infinite Warfare - Die Geschichte von Call of Duty – von der Normandie bis ins Weltall

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (28 Bilder)