Es ist anscheinend das Jahr der Motion-Controller. Erst kündigte Microsoft das innovative Project Natal an, dann zeigte Nintendo Wii MotionPlus nochmals in Aktion und Sony stellte einen Wiimote-ähnlichen Controller vor, der aber viel mehr kann.

E3 2009 - Sony enthüllt Motioncontroller

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 50/531/53
Sonys Antwort auf Wii MotionPlus und Project Natal.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Motioncontroller besitzt eine Leuchte, die mit der PlayStation Eye-Kamera zusammenarbeitet. Der Spieler findet sich also im Spiel wieder und kann den Controller etwa in Form eines Schwertes, Peitsche, Baseballschlägers usw. besnutzen. Dabei wird der Spieler direkt im Spiel angezeigt, wie er etwa ein Schwert in seiner Hand hält. Kaum zu glauben, aber es sah so aus, als würde er in der Realität ein Schwert in der Hand halten. Bewegungen werden übrigens dreidimensional wahrgenommen.

Die gezeigte Live-Demo konnte durch sehr exakte Übertragungen bzw. Umsetzungen der Bewegungen glänzen. Später wurde auch eine Ego-Ansicht gezeigt, um Ego-Shooter spielen zu können. Alles erinnert sehr stark an die Wiimote mit dem neuen Zusatz Wii MotionPlus. Auch interessant war zu sehen, dass auf einem virtuellen Zettel sehr leserlich etwas mit dem Controller geschrieben wurde. Das ist mit der Wiimote nur sehr schwer umsetzbar. Erscheinen wird der Controller 2010.