E3 - Vielleicht nächstes Jahr
Bild 1/12
01:

All die Spiele, die wir seit Jahren auf der E3 vermissen

von Marina Hänsel

Ich nehme an, nicht alle von euch verfolgen aktiv die Spielemesse E3. Die meisten werden sie aber kennen und wissen, was gemeint ist, wenn sie über eine “Dieses Spiel wurde angekündigt”-News stolpern und “E3” im Text lesen: Ah, stimmt, E3 ist ja schon wieder.

Es gibt allerdings auch jene Menschen, wie mich, die um den Zeitraum der E3 wissen und sich im Vorfeld bereits Gedanken machen: Was könnte angekündigt werden? Wird dieser oder jener Teil endlich gezeigt? Kommt TES 6?! Ja, es kam. Wir haben alle nicht damit gerechnet – aber es kam.

Was kam dafür nicht? Worauf wartet ihr schon seit Jahren, vergeblich? Lasst uns ein paar nie zur Welt gekommene Spieleleichen auf einen Haufen stapeln, uns davor versammeln und ihnen huldigen. Vielleicht folgt die E3 2019 unserem Beispiel.

Kommentare (5)
Gastkommentare sind für diesen Beitrag gesperrt. Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben.
Trumpledore
#5
@Marina Haensel

Dragon Age 4 hat gute Grund-Ideen, wie bspw. Tevinter als Schauplatz und die Rückkehr der Blutmagie.

Aber nach Dragon Age 2, hat sich die Marke in eine für mich völlig falsche Richtung entwickelt. Sowohl Storytechnisch als auch Gameplay technisch, sowieso.

Belanglose Geschichten, belanglose Gegner, langweiliges Kampfsystem generischer Spielweltaufbau und der indiskutable Wegfall von Guten und Bösen Entscheidungsmöglichkeiten, was gleichbedeutend damit ist, daß man bei BioWare nur noch "gute" Charaktere spielen darf. Diese "Weißwascherei" hat mich schon bei Inquisition massiv aufgeregt. Wir haben ja schon ausführlich und lange darüber sinniert.

Und gerade bei Charakterinteraktionen, ihrer eigentlichen Königsdisziplin hat BioWare überproportional stark nachgelassen. Nicht nur was Dialoge, sondern auch unmögliche Restriktionen, was die Beziehungen zu den einzelnen Charakteren anbelangte. Daher bin ich bei DA4 im Grunde so gut wie raus, denn es müsste schon einiges passieren, damit ich BioWare nochmal eine Chance gebe.

BioWare sollte sich im punkto Questdesign und Präsentation, mal ein Beispiel an The Witcher 3, Elex oder einfach ihre früheren Spiele wie KotoR 1 und ME nehmen. Denn sie sind mittlerweile dermaßen weit zurückgefallen, daß ein BioWare Spiel im Grunde für mich keinen Kaufgrund mehr darstellt.

Bei der ME Trilogy, würde ich sogar ein komplettes Remake auf die Frostbite befürworten, wegen der Grafik Pracht, unter der Bedingung, daß sie weder am Gameplay, Charakter Editor, Charakteren allgemein, noch an der Spielwelt und dem Questdesign rum pfuschen. Da würde ich glattweg nochmal Vollpreis, für jeden einzelnen Teil bezahlen.

Das solche Remakes möglich und gewollt sind, zeigen FF7 und vor allem Resident Evil 2. Wenn EA wollte, könnten sie unglaublich viel Kohle da raus holen, aber sie verschwenden ihre Ressourcen lieber an so ein Spiel wie Anthem. 8(
Zuletzt editiert am 05.07.2018 11:45
Antworten | Zitieren
0
Icesaac
#4
Auf eine Fortführung der Tomb Raider: Angel of Darkness- Trilogie bin und wäre ich höchstwahrscheinlich der Einzige, der sehnsüchtig darauf wartet.

Das bereits seit Ewigkeiten fertig geschriebene Buch dazu müsste noch irgendwo im Keller von Adrian Smith herumliegen. Nur darauf wartend, erneut aufgeschlagen zu werden.
Schade, dass dieser Wunsch von mir niemals mehr in Erfüllung gehen wird. Hätte zugern gewußt, wie die Geschichte rund um die Nephilim denn weitergegangen wäre.
Antworten | Zitieren
0
Marina Hänsel
#3
BioWare hat mit seinen letzten Spielen nicht wirklich bewiesen, dass es zu den besten Singleplayer-Entwicklern auf dem Markt gehört - das stimmt. Trotzdem bin ich weiterhin gespannt, wie sie Dragon Age weiterentwickeln, allein aufgrund der Story und den Interaktionsmöglichkeiten zwischen den Charakteren. Dragon 1 und 2 waren keine schlechten Spiele und Dragon Age 4 wabert schon zu lange unter der Oberfläche, mehr oder weniger bestätigt aber ungesehen und ungezeigt.

@Trumpledore
Ein Mass Effect-Remastered würde mich allerdings auch freuen. Ansonsten nehme ich deine Spieleliste in die nächste "Diese Klassiker müssen fortgesetzt werden"-Liste auf. ;)
Antworten | Zitieren
1
Trumpledore
#2
Dragon Age 4??? Was interessiert der nächste sinnlose Grinding Overkill, von BioWare, mit dummen Teenie Charakteren, und Buttonmasher Gameplay ohne Taktik. Das wird genau so ein Open World Fail, wie Inquisition und Andromeda. Dragon Age ist als Marke tot und BioWare für mich sowieso gestorben.

Quantum Break? Wen interessiert das überhaupt? Bully? Kennen nur noch die wenigsten und hat keine wirkliche Fanbase. Half Life 3? Damit können bestenfalls noch 30% der Gamer überhaupt was anfangen. FF7 Remake? Da kann man bereits Gameplay Material finden, wenn man entsprechend sucht. Die ganze Liste ist irgendwie... hm...

Auf was wir alle wirklich warten ist...

ein neues TENCHU
ein neues ONIMUSHA
ein neues SIPHON FILTER
ein neues SOCOM
ein neues SAMURAI SHOWDOWN
ein neues LEGACY OF KAIN
ein neues BREATH OF FIRE

und natürlich endlich das MASS EFFECT Trilogy HD Remake.
Zuletzt editiert am 05.07.2018 09:12
Antworten | Zitieren
1
Icesaac
#1
Relativ schwache Auswahl wie ich finde. Quantum Break 2? Zum fremdschämen. Dann doch lieber ein Alan Wake 2. Was ist mit Splinter Cell? Etwa nie gespielt?;)

Also ich würde gerne wieder mal ein neues Silent Hill oder Max Payne sehen wollen. Ein Remake zu Onimusha wäre geil, ein "Primal 2" noch besser.

Dead Space 4? Hm,...im Weltall hört mich ja sowieso niemand schreien.:(
Antworten | Zitieren
1
Alle 5 Kommentare anzeigen