Die diesjährige Electronic Entertaiment Exposition (oder kurz E3) wird wohl wahrlich eine Weltneuheit werden - nein, nicht die Messe an sich! Die Produkte, welche vom 12. bis 14. Mai der Öffentlichkeit in Los Angeles präsentiert werden. Denn man glaubt es kaum, aber beinahe 1000 der insgesamt 5000 Produkte, die auf der E3 vorgestellt werden, sind noch unbekannt und werden erst unter dem sonnigen Himmel Kaliforniens das Licht der Welt erblicken.

40,3 Prozent der Neuheiten beansprucht der Konsolenmarkt für sich, 30,7 Prozent entfallen auf den PC, 18,4 Prozent auf die PDAs und Mobiltelefone, 6,8 Prozent auf Handhelds und 3,8 Prozent sind Online-Spiele, so das Ergebnis einer Umfrage unter E3-Ausstellern. Die Industrie der interaktiven Unterhaltung und ihre Produkte haben seit der ersten E3 vor zehn Jahren enorme Fortschritte gemacht - sowohl in technischer, wirtschaftlicher und künstlerischer Hinsicht als auch in puncto Spaßfaktor - und die Popularität von Spielen ist mit diesen Fortschritten gewachsen, stellt Doug Lowenstein, Präsident der Handelsorganisation ESA, fest.