Die letzten Nachkommen der zehnten Legion werden erbarmungslos gejagt und ohne unsere Hilfe haben sie schlechte Karten – doch dank unserer „Dungeon Siege 3“-Komplettlösung werden Lucas, Anjali, Katarina und Reinhart letzten Endes doch triumphieren können!

Dungeon Siege 3 - Launch Trailer5 weitere Videos

Bevor wir uns jedoch ins Abenteuer stürzen, gibt es einige Tipps und Tricks, die wir stets im Hinterkopf behalten sollten.

1. Lernt eure Fähigkeiten und lernt sie gut! Nur allzu leicht vergisst man im Schlachtgetümmel einmal, dass man ja neben dem üblichen Geschnetzel auch noch blocken, ausweichen und Skills benutzen sollte. Besonders leicht entfallen einem die Energiesphären-Fähigkeiten: Wenn mindestens eine der violetten Kugeln unter dem Charakterportrait gefüllt ist, könnt ihr z.B. mit RT + A einen besonders starken Angriff entfesseln oder mit LT + X euren Heilzauber aktivieren.

2. Jeder der vier spielbaren Charaktere hat Stärken und Schwächen, insbesondere hat jeder von ihnen zwei Kampfstile, von denen sich jeweils einer besser gegen einzelne Gegner eignet und der andere gleich ganze Gruppen ummäht – vergesst also nicht, je nach Kampfsituation den Stil zu wechseln. Auf der folgenden Seite stellen wir euch die vier Helden und ihre Eigenarten etwas genauer vor.

3. Ihr solltet regelmäßig eure Ausrüstung aktualisieren. Während Level-ups automatisch passieren, kann man schon mal vergessen oder übersehen, dass man ja längst eine viel bessere Waffe eingesammelt hat oder dass bereits eine magische Rüstung ins Inventar gewandert ist.

Die verbesserten Statuswerte machen womöglich den Unterschied zwischen Leben und Tod aus. Drückt jederzeit auf dem Steuerkreuz nach rechts, um in euer Inventar zu gelangen, oben wird euch in den einzelnen Kategorien angezeigt, ob ihr neue Ausrüstung habt. Zögert auch nicht, im Zweifelsfall euer Gold auszugeben – dazu ist es schließlich da.

4. Wenn ihr einmal nicht wisst, wo es weitergeht, drückt auf dem Steuerkreuz nach oben. Der Quest-Guide zeigt euch mit einer Spur leuchtender Kugeln an, wo es zu eurem Questziel geht.

5. Ihr werdet viel kämpfen und oftmals gegen große Gruppen von Feinden. Hier müsst ihr einen kühlen Kopf bewahren, in Bewegung bleiben, viel ausweichen und eurem Gruppenstil nutzen. Versucht, schwächere Gegner zuerst zu töten – oftmals lassen sie grüne oder blaue Kugeln fallen, die euer Leben oder euren Fokus wieder aufladen. Zögert auch nicht, eure Skills oft einzusetzen, den verbrauchten Fokus hat man in aller Regel wieder drin, nachdem man den Bösewichten ein paar Schläge verpasst hat. Und wartet mit dem Looten besser, bis der Kampf vorbei ist...

6. Viele stärkere Gegner und Bosse haben eine schädliche Aura um sich, die verschiedenartige negative Effekte bewirken kann, z.B. unseren Helden Schaden zufügen oder Fokus entziehen. Mit Anjali, Katarina und Reinhart bedeutet das oftmals, dass ein Angriff aus der Ferne sinnvoller ist – nur Lucas muss in Ermangelung eines Fernkampfstils nah ran. Hier helfen unter Umständen Hit-&-Run-Taktiken. Manche Gegner haben auch einen ähnlichen Zauber, der ihren Verbündeten hilft, etwa eine grüne Heilaura. Unnötig zu erwähnen, dass diese Widersacher zuerst besiegt werden sollten.

7. Passt sowohl Ausrüstung als auch Fähigkeiten eurem Spielstil an. Ungefähr gleichwertige Ausrüstungen sind natürlich alle gut und mit jeder Kombination von Fähigkeiten lässt sich das Spiel bezwingen, aber es geht deutlich leichter von der Hand und macht viel mehr Spaß, wenn ihr eure Stärken nutzt. Seid ihr eher ein Frontkämpfer, der viel aushalten soll?

Dann achtet bei eurer Ausrüstung auf die Werte „Blocken”, „Ausdauer” und „Rüstung”. Wollt ihr mit kritischen Treffern Gegner möglichst schnell pürieren? Dann verbessert eure Fähigkeiten dementsprechend und baut auf den Wert „Beweglichkeit“. Es ist quasi unmöglich, sich völlig zu „verskillen“, aber wenn ihr euch schon vorher einen Plan zurechtlegt, wie ihr spielen wollt, fällt das Leveln und Schnetzeln viel leichter.

8. Habt ihr einen Lieblingsskill? Dann solltet ihr hier nicht nur viele Fähigkeitspunkte investieren, sondern ihn auch so oft wie möglich benutzen – nach einer Weile schaltet das die „Meisterschaft“ und somit eine noch stärkere Variante der Fähigkeit frei.

9. Hin und wieder erhaltet ihr für bestimmte Taten sogenannte Errungenschaften, die euch permanente Statusboni verleihen. Viele von diesen Errungenschaften passieren mehr oder weniger nebenbei bzw. automatisch, aber oftmals richten sie sich auch nach Entscheidungen in Dialogen. Lehnt ihr z.B. im unteren Rabenbach höflich alle Quest-Belohnungen ab, gibt es für diesen Edelmut einen Bonus von 5 Willensstärkepunkten.

10. Holt euch, wenn ihr könnt, einen Mitspieler ins Boot. Besonders auf der Couch, aber auch Online macht das Getümmel im Königreich Ehb deutlich mehr Spaß, wenn man die Fähigkeiten der Charaktere kombiniert, gemeinsam nach Ausrüstung jagt und Quests absolviert.

11. Speichert oft, am besten immer, wenn es geht (an den gelblichen Lichtsäulen). Der Schwierigkeitsgrad hat die Angewohnheit, unerwartet nach oben zu schnellen.

12. Macht alles kaputt! Die Bewohner von Ehb nehmen es euch nicht übel, also zertrümmert Töpfe, Vasen, Fässer und Kisten, als gäbe es kein Morgen. Achtet auch sonst auf eure Umgebung, um viele versteckte Schätze zu finden – auffällige Abweichungen vom Weg auf der Minimap oder plötzliches hohes Gras verbergen oftmals ungeahnte Schätze.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: