Nach dem Aus von 3D Reamls beginnt der Kampf um das noch nicht hoffnungslos verlorene Duke Nukem Forever. Take 2 verklagt 3D Realms bzw. Apogee Software (eingetragener Firmenname von 3D Realms) mit der Begründung, dass sie gegen die Vereinbarung verstoßen haben, irgendwann ein Spiel fertigzustellen.

Duke Nukem Forever - Take 2 verklagt 3D Realms

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDuke Nukem Forever
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 279/2801/280
Take 2 traut 3D Realms die Zerstörung des Programmcodes zu.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zudem habe 3D Realms nicht nur den Releasetermin verzögert, sondern auch die Community immer wieder damit vertröstet, dass sie fleißig an der Fertigstellung der PC-Fassung arbeiten. Take 2 hat zwar nicht direkt die Produktion finanziert, aber stolze 12 Millionen US-Dollar für den Publishing-Deal ausgegeben.

Take 2 geht sogar davon aus, dass 3D Realms den Programmcode von Duke Nukem Forever absichtlich zerstören oder für andere Zwecke benutzen würde. Daher stellte Take 2 einen Eilantrag, der es 3D Reamls verbietet, irgendwelche Inhalte zu Duke Nukem Forever an Dritte weiterzugeben. Weiterhin möchte Take 2 Kopien aller Materialien haben, was unter anderem Programmcode und Grafiken betrifft.

Duke Nukem Forever ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.