Duke Nukem Forever sorgt seit vorletzter Woche für reichlich Verwirrung, denn immer wieder tauchen widersprüchliche Informationen auf. 3D Realms äußerte sich jetzt ganz offiziell in einer Stellungnahme zu den Gerüchten und Spekulationen. Demnach wurde das Studio 3D Realms nicht geschlossen und ist auch weiterhin im Besitz des Duke Nukem Franchise.

Duke Nukem Forever - 3D Realms doch nicht geschlossen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 278/2801/280
Ob es jemals ein gutes Ende für Duke Nukem Forever geben wird, steht in den Sternen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Desweiteren wurde aber gleichzeitig bestätigt, dass das Entwicklerteam von Duke Nukem Forever am 6. Mai entlassen wurde. 3D Realms gruppiert sich im Moment neu und möchte in Zukunft weiterhin Spiele mit Duke Nukem entwickeln und lizenzieren.

Auch wurde von der Klage seitens Take 2 gesprochen. Take 2 zahlte 3D Realms bis 2008 kein Geld. Einzig 2.5 Millionen US-Dollar zahlte Take 2 nach einer zusätzlichen Vereinbarung eines unangekündigten Spieles. Take 2 aber behauptet 12 Millionen US-Dollar an GT Interactive/Infogrames ausgehändigt zu haben.

Das ist sicherlich richtig, doch 3D Realms wurde niemals an der Summe beteiligt. Als 1998 Duke Nukem in die Hände von GT Interactive ging, zahlten sie 400.000 US-Dollar an 3D Realms. Bis Juli 2008 war dies die einzige Zahlung laut 3D Realms, die selbst bis zu diesem Zeitraum 20 Millionen US-Dollar in das Projekt investierten.

Duke Nukem Forever - 3D Realms doch nicht geschlossen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 278/2801/280
Zur Not bekommt er auch einen Job als Brüstehalter bei Eidos.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ende 2008 begannen zwischen Take 2 und 3D Realms weitere Verhandlungen um die Finanzierung von Duke Nukem Forever. Nach mehreren Monaten der Verhandlung, änderte Take 2 die Rahmenbedingungen der Finanzierungsvereinbarung drastisch. 3D Realms ließ Take 2 schließlich wissen, dass die Bedingungen finanziell nicht machbar sind und deswegen auch Mitarbeiter entlassen werden müssten. Einige der Inhalte der Vereinbarung wären gewesen, dass 3D Realms keinerlei Vorauszahlungen, keine garantierten Mindestzahlungen und keine Garantie zur Fertigstellung von Duke Nukem Forever erhalten hätte.

Für 3D Realms sah es so aus, als würde Take 2 das Duke Nukem Franchise quasi aus einem Ausverkauf erwerben wollen. Die Verhandlungen endeten am 4. Mai 2009 und scheiterten letztendlich, weshalb das DNF-Team entlassen werden musste. Die Klage sei laut 3D Realms nur ein kläglicher Versuch, um an das Duke Nukem Franchise zu gelangen. Und damit das nicht klappt, möchte sich der Entwickler gegen Take 2 aktiv zur Wehr setzen.

Duke Nukem Forever ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.