3D Realms äußerte sich zu Gearbox Softwares (Borderlands, Duke Nukem Forever) Klage, bei der das Unternehmen gegen das von Interceptor Entertainment entwickelte Duke Nukem: Mass Destruction vorgehen möchte.

Duke Nukem - 3D Realms: 'Duke Nukem gehört noch immer uns'

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Jetzt könnte es richtig schmutzig werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn Gearbox erwarb die Rechte an der Marke 2010 und wirft 3D Realms, Apogee Software sowie Entwickler Interceptor Entertainment unrechtmäßiges Nutzen dieser vor. Einzig 'Duke Nukem'-Klassiker dürfe 3D Realms noch verkaufen.

Doch hier scheint es einen möglichen Twist zu geben, denn laut 3D Realms besitze man nach wie vor die Rechte an Duke Nukem. Die Vertrag zwischen Gearbox und 3D Realms soll sich nur auf Duke Nukem Forever beschränkt haben, während 3D Realms eingeräumt wurde, ein Spiel namens Duke Nuke Survivor fertigstellen und verkaufen zu dürfen.

Gearbox würde 3D Realms zufolge die 'Duke Nukem'-Marke gar nicht besitzen, da es einfach kein Bestandteil des damaligen Vertrags gewesen sei. Also würden sich die Rechte weiterhin bei 3D Realms befinden: "Furthermore, it is our position that the Trademark for "Duke Nukem" was never assigned to Gearbox, but remains the sole property of 3DR."

Schaut man sich aber beispielsweise in der Datenbank des Handelsministeriums der Vereinigten Staaten um, so wird Gearbox als Besitzer aufgeführt. Unterdessen heißt es in einem Statement von Interceptor, dass die Entwicklung von Mass Destruction rechtmäßig sei.

Außerdem zeigte sich das Studio schockiert über die Anschuldigungen seitens Gearbox. Die Enthüllung des Spiels sei aufgrund der Klage verschoben worden, die Entwicklung daran aber laufe nach wie vor.

Bei Duke Nuke Survivor könnte es sich um Duke Nukem: Mass Destruction handeln. 3D Realms wurde erst kürzlich von Interceptor gekauft.