Eeendspurt zum großen Finale. Im ersten Bereich des letzten Levels geht es einfach nach rechts, an allen Hindernissen vorbei und über sämtliche feurigen Gruben.

Euch begegnen Entenskelette und Fledermäuse in Hülle und Fülle. Zwischendurch immer mal wieder Kisten und Felsen, die ihr auf die Gegner schlagen könnt. Ihr müsst an Ketten über Stacheln kletter, clever springen und einfach gut sein. Nehmt euch ruhig Zeit. Am Ende müsst ihr neben Mac Moneysack die Steine zerschlagen und in den Bereich rechts daneben.

Hier müsst ihr wieder den Sprungstock nutzen, um über die aus der dampfenden Lava schießenden Gegner hinwegzukommen. Wie im dem Afrikanische-Minen-Level vorhin.

DuckTales Remastered - Duckumentation #13 weitere Videos

Der nächste Abschnitt zeigt euch und die Kulisse nur schwarz umrissen. Hier geht es nach rechts, Vorsicht vor den abstürzenden Fledermäusen und den Skelettenten. Klettert am Ende die Kette hoch und ihr kommt in einen Zwischenraum.

Moneysack hält für euch eine Plattform hoch, die ihr zum Absprung nutzen müsst, um links oben die Kette (und vorher gern noch rechts die Truhe) zu erreichen.

Springt über die Stacheln und an der nächsten Kette nach oben. Im folgenden Bereich seht ihr, wie euch ein massiver Felsbrocken entgegenrollt. Der darf euch auf keinen Fall treffen! Rettet euch links oder rechts in eine Nische und wartet, bis er vorbei ist. Dann weiter nach oben.

Im nächsten Bildschirm müsst ihr euch in die Lücke stellen und dann den Sprungstock nutzen, wenn der Felsen euch entgegenkommt, sodass ihr auf ihm landet und dem Schaden entgeht. Weiter nach oben.

Im folgenden Bereich müsst ihr ganz schnell sein und rechts in die Nische eilen, bevor der Felsbrocken da ist – er macht euch sonst platt. Plündert oben links die beiden Truhen und rechts die nächste Kette hoch.

Hier geht es nach rechts über die Stacheln, wobei ihr die rollenden Felsen mit dem Sprungstock ruhig berühren dürft und sogar müsst, um einige Vorsprünge und am Ende schließlich die rettende Kletterkette zu erreichen.

Es folgt eine Lorenfahrt, danach Sprünge über die aus der Lava schießenden Feinde. Steht ihr vor einem breiten Abgrund, dann nur Mut: Springt einfach mit dem Stock nach vorn und ein Gegner prescht aus dem Abgrund nach oben – so kommt ihr auf die gegenüberliegende Seite. Nach einer weiteren kleinen Lorenfahrt habt ihr es fast geschafft. Nun noch die Kette hoch und durch den letzten Tunnel.

Die von der Decke fallenden Steine sind kein Problem, ebenso wenig wie die Gespenster. Die einzige knifflige Stelle ist die, an der ihr die über der Lava schwebenden Steinreihen überquert – diese verschwinden nämlich und als letztes müsst ihr einen Sprung hinlegen, um eine Kette zu erreichen.

Hüpft erst im allerletzten Moment, sonst reicht der Schwung nicht bis zur Kette. Wenige Meter weiter hinten wartet Moneysack auf euch und der Endkampf beginnt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: