Nachdem der Nintendo DS und der Nintendo DS Lite unter den Spielern für Furore sorgten und zudem neue Verkaufsrekorde aufgestellt wurden, lässt die PSP von Sony die beiden nicht zur Ruhe kommen. Dem möchte Nintendo natürlich entgegenhalten und stellte auf der heutigen Pressekonferenz das neueste Modell der Serie vor, das auf den Namen Nintendo DSi hört.

Äußerlich besitzt der DSi weiterhin die Grundzüge der vorherigen Modelle, ist allerdings um 12% schlanker als der DS Lite. Die beiden Bildschirme sind hingegen um 17% gewachsen. Das Auffälligste sind vermutlich die beiden Kameras, wovon eine 300.000 Pixel und die andere eine VGA-Auflösung bietet. Mit ihr dürfen etwa Bilder geschossen werden, die auf einer SD-Karte gespeichert werden können, denn der DSi besitzt einen SD-Slot.


Darüber hinaus kann auf der SD-Karte sogenannte DSiWare aus dem DSi-Shop geladen werden, also Spiele und möglicherweise Programme. Dabei reicht die Auswahl von gratis Software bis hin zu Premium. Dabei wird ähnlich wie bei WiiWare mit Points bezahlt, von denen beim Kauf des DSi 1000 Freipunkte enthalten sind.

Der GBA-Slot musste komplett weichen, dafür wurden die Multimediafähigkeiten stark ausgebaut. So wird es möglich sein, Musik zu hören, während man dabei im Internet surft, denn der DSi verfügt über einen eingebauten Browser. Daher wird vermutlich auch WPA und WPA2 erstmals Einzug halten. Zudem wurde das Interface stark verbessert und glänzt mit neuen Features.


Zwar wurden noch nicht alle Features vorgestellt, doch schon jetzt dürfte der DSi ein potentieller Hit-Kandidat sein. In Japan kommt das Gerät bereits am 1. November für einen Preis von 18.900 Yen, ungefähr 127 Euro, auf den Markt. In Europa wird der DSi im Frühjahr 2009 erscheinen.

Die Starttiel werden unter anderem 3D Picross, Kirby, Phantasy Star Zero, Rockman und Valk Profile DS sein.