Nachdem Ubisoft verkündete, dass Driver: San Francisco mit dem sogenannten Always-On-DRM ausgestattet ist, äußerte die Spielergemeinde heftige Kritik an dieser Vorgehensweise.

Driver: San Francisco - Ubisoft verzichtet auf Always-On-DRM, aber...

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 20/311/31
Was nützt es, wenn nur ein Gitterstab gebogen wurde?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun macht Ubisoft einen Rückzieher und verzichtet auf den Always-On-DRM. Das bedeutet, dass ihr nicht dauerhaft mit dem Internet verbunden sein müsst, um die PC-Version spielen zu können.

Aber... wer spielen möchte, benötigt trotzdem einen Internetzugang. Bei jedem Spielstart muss man sich mit dem Account auf die Ubisoft-Server einloggen und sich so authentifizieren. Anschließend kann man die Internetverbindung trennen - für Spieler ohne Internetzugang (etwa unterwegs oder bei Ausfall) dennoch keine Lösung.

Wer sich selbst einen Eindruck von Driver: San Francisco machen möchte, kann ab sofort die Singleplayer- und Multiplayer-Demo über Xbox Live und PlayStation Network herunterladen.

Driver: San Francisco ist für PC, PS3, Wii und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.