Wie Ubisoft bestätigte, wird die PC-Version von Driver: San Francisco auf das hauseigene DRM-System setzen und eine permanente Internetverbindung verlangen.

Driver: San Francisco - Ubisoft verlangt dauerhafte Internetverbindung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 25/311/31
Wer Driver: San Francisco unterwegs auf seinem Laptop spielen will, braucht eine Internetverbindung
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits auf der Produktseite von Steam tauchte ein entsprechender Hinweis auf, bestätigt wurde es von Ubisoft zuvor allerdings nicht. Dort wird darauf hingewiesen, dass das Spiel ein Dritthersteller-DRM-System verwendet und eine permanente Internetverbindung voraussetzt.

Jedenfalls lassen nun zahlreiche User über Twitter ihrer Wut freien Lauf, während Ubisoft die erhitzten Gemüter zu beruhigen versucht. In der Vergangenheit machte sich Ubisoft mit dem DRM-System keine Freunde, zumal es bislang nicht gegen Raubkopierer schützte und stattdessen die ehrlichen Spieler einschränkte.

Anfang des Jahres dann wurde das DRM-System für Assassin's Creed 2 und Splinter Cell: Conviction gelockert.

Die Konsolen-Versionen sind natürlich nicht betroffen und unterliegen keinerlei Einschränkungen.

Driver: San Francisco ist für PC, PS3, Wii und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.