In einem Interview mit Eurogamer verriet Sony Worldwide Studios Präsident Shuhei Yoshida, dass eine Fortsetzung von DriveClub zunächst sehr unwahrscheinlich ist. Der Markt sei momentan sehr schwierig für die Veröffentlichung eines Rennspiels.

DriveClub - Fortsetzung der Rennsimulation ist nicht geplant

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 108/1191/119
Eine Fortsetzung von DriveClub ist zunächst unwahrscheinlich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

DriveClub ist Sonys PS4-exklusive Rennsimulation. Trotz des holprigen Starts inklusiver einiger Verschiebungen und kritischer Stimmen zum Release hat sich das Spiel zu einem Erfolg für die Entwickler der Evolution Studios gemausert. Mittlerweile spielen etwa zwei Millionen Spieler DriveClub. Trotzdem geht Sony Boss Shuhei Yoshida nicht von einem Nachfolger in nächster Zeit aus. Dafür wäre der Markt nicht bereit.

"Zurzeit ist das Rennspielgenre ein sehr schwieriger Markt." verriet er in einem Interview mit Eurogamer. "Das Team und wir müssen eine neue Perspektive für diesen Markt finden und mit einer neuen Idee durchstarten. Kreative Ideen kommen aber nur, wenn die Zeit reif ist. Auf diesen Moment freue ich mich schon."

Während Sony sich also offenbar aus dem Rennspielesektor zurückzieht, startet Konkurrent Microsoft umso mehr durch. Mit Forza Motorsport 6 hat das Studio einen weiteren Ableger der beliebten Rennspielreihe veröffentlicht. DriveClub hingegen wird mit der Zeit vermutlich immer mehr in den Hintergrund rücken. DriveClub ist exklusiv für die PS4 verfügbar. PS Plus-Kunden dürfen in einer speziellen Version sogar einen Großteil des Spieles antesten.

DriveClub ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.