In einem aktuellen Blogeintrag ging Sony auf die von DriveClub unterstützten Lenkräder ein. Und das sind momentan nicht gerade viele, nur insgesamt zwei Stück könnt ihr mit dem Rennspiel an eurer PlayStation 4 nutzen.

DriveClub - Bisher nur zwei Thrustmaster-Lenkräder kompatibel

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDriveClub
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 119/1201/120
Das T300RS ist eines von zwei kompatiblen Lenkrädern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zumindest was den derzeitigen Stand angeht – in Zukunft dürften sicherlich weitere folgen. Nutzen lassen sich die beiden neuen Lenkräder T80 und T300RS von Thrustmaster, mit denen die Macher des Spiels zusammenarbeiteten.

"Unser Ziel ist es, den Rennfahrer in jedem zu wecken – also haben wir hart daran gearbeitet, das Fahren spaßig und fordernd für euch zu machen, nicht nur bei der Steuerung mit dem DualShock 4, sondern auch mit allen Lenkrädern, die momentan kompatibel mit PS4 sind", heißt es.

Sony hofft, nicht nur mehr Geräte von Thrustmaster unterstützen zu können, sondern ebenfalls von anderen Herstellern, sobald diese erhältlich sind.

Solltet ihr beispielsweise ein G27 von Logitech besitzen, das immerhin mit zu den beliebtesten Geräten in dem Bereich gehört, dann müsst ihr euch für DriveClub ein anderes Lenkrad suchen. Das G27 ist nämlich aufgrund eines fehlenden Sicherheitschips nicht kompatibel.

Für Lenkrad-Fans ist das natürlich enttäuschend, da die Geräte mitunter alles andere als günstig in der Anschaffung sind. Zumindest wenn man ein qualitatives Produkt möchte.

Das T80 liegt preislich zwar bei um die 90 Euro, dürfte aber nicht an ein G27 und Co. herankommen. Das T300RS ist dann schon wieder deutlich teurer: für um die 370 Euro ist es zu haben.

DriveClub ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.