Für die vom 22. bis zum 24. Januar 2016 stattfindende DreamHack Leipzig wurden die ersten Turniere angekündigt, wonach also Counter-Strike: Global Offensive und StarCraft 2: Legacy of the Void gespielt werden.

Dabei zielt man aber nicht nur auf Profis ab, sondern auch Amateurspieler sollen sich dafür anmelden können. Genaue Details will man in den nächsten Wochen bekannt geben.

Zuvor soll nächste Woche Dienstag, der 20. Oktober, der Online-Vorverkauf für Besuchertickets an den Start gehen. Damit erhält man Zutritt auf das Festival, dessen Rahmenprogramm, die Ausstellung DreamExpo mit DreamStore und den Turnierbereich. Aufgrund von Jugendschutzbestimmungen liegt das Mindestalter bei 16 Jahren.

Bereits innerhalb von zwei Wochen nach dem Vorverkauf ausverkauft waren die Tickets für den LAN-Bereich. Bei den XMG-Tickets, die bereitgestellte Hardware und Gaming-Sessel beinhalteten, ging es sogar noch fixer: nach nur wenigen Minuten waren sie vergriffen.

Angekündigt wurde die DreamHack für Leipzig im Sommer dieses Jahres. Dabei handelt es sich um DAS eSport- und LAN-Party-Event in Schweden, das seit 1994 jährlich bzw. seit 2002 schließlich halbjährlich stattfindet.

Unter dem Slogan "Gaming is coming home" will die Leipziger Messe gleichzeitig die Rückkehr zum Thema Spiele feiern, nachdem sie jahrelang mit der Games Convention bzw. Games Convention Online die Spieler anzog.

Herzstücke der DreamHack sind die LAN-Party mit tausenden Teilnehmern und eSports-Turniere, die vor Publikum auf Großleinwänden übertragen werden. Mit DreamHacks unter anderem in Tours (Frankreich), Valencia (Spanien) und Bukarest (Rumänien) hat sich das Veranstaltungskonzept bereits europaweit ausgebreitet. Die DreamHack Leipzig wird zur Plattform für den gesamten deutschsprachigen Raum.

Auf der ersten DreamHack wird es also einen LAN-Bereich geben, der 1.000 Spielern die Möglichkeit bietet, 56 Stunden vor Ort mit- und gegeneinander anzutreten. Darüber hinaus werden "hochklassige Turniere" zu verschiedenen Spielen versprochen.

Neben Wettkämpfen dürfen sich die Besucher auch auf die Ausstellung DreamExpo freuen, auf der Unternehmen ihre "Innovationen aus den Bereichen Hardware, Software, Games und Zubehör" präsentieren. Im DreamStore können die Produkte erworben werden. Und auch analoge Oldschool-Spiele, Cosplayer und Auftritte von Stars der eSports-Szene gehören mit zum Eventprogramm.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)