Phileassons Geheimnis wird in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderes Addon. Zum einen entsteht die Erweiterung des Rollenspiels Drakensang: Am Fluss der Zeit unter einem denkbar schlechten Stern, denn Entwickler Radon Labs musste in der Zwischenzeit aufgrund wirtschaftlicher Probleme Insolvenz anmelden. Schon früh sagte man jedoch, dass die Fertigstellung der Expansion gesichert sei, und beruhigte damit die Erwartungshaltung der DSA-Fans.

Kürzlich wurde nun bekannt, dass das Berliner Studio von Bigpoint übernommen wurde und die Erweiterung wie geplant im August erscheinen soll. Phileassons Geheimnis ist aber auch ein spezielles Addon, weil es nicht einfach nur an das Ende des vorherigen Spiels geklatscht, sondern vollständig in das Hauptspiel integriert wird.

Drakensang: Am Fluss der Zeit – Phileassons Geheimnis - Neuer Trailer

Tie'Shianna!

Damit ist auch klar: Interessenten müssen nicht nur das Hauptspiel besitzen, sie schalten die neuen Inhalte erst nach und nach frei bzw. erhalten peu á peu Zugang zu allen neuen Gebieten und Charakteren, falls sie das Spiel bereits abgeschlossen haben. Das ergibt durchaus Sinn, denn die DSA-Welt (Das Schwarze Auge) kennt wohl keinen prominenteren Charakter als den titelgebenden Asleif Foggwulf Phileasson, der im Rahmen einer Wettfahrt Aventurien umrundete. Und nun tatsächlich als spielbare Figur in das Rollenspiel integriert wird. Durch die praktisch nahtlose Verquickung der neuen Spielelemente mit den schon vorhandenen Inhalten finden sich Drakensang-Veteranen umgehend in der lieb gewonnenen Spielwelt zurecht.

Drakensang: Am Fluss der Zeit – Phileassons Geheimnis - Trotz Entwickler-Pleite: Das Addon wird gut

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 10/141/14
Der große Phileasson ist diesmal mit an Bord und ist sogar als spielbare Figur verfügbar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So führt uns denn auch eine Quest am Hafen von Nadoret in gewohnter Manier ohne größere Umschweife auf die Fährte des großen Phileasson, der dort des Nachts mit seinen Thorwalern entlangsegelt - was ihr als Zwischensequenz erlebt. Seine Mannschaft schickt euch später auf die Suche nach ihrem Kapitän, der eine Prinzessin - Fenvariens Tochter - retten will. Wie zuvor sind natürlich auch im Addon alle Charaktere vertont, gerade Phileassons Sprecher erledigt einen sehr guten Job und verleiht dem bärbeißigen Seefahrer charakterliche Tiefe.

Die Fahndung nach Phileasson führt euch schnell in einen Teil des neuen Gebiets, das ihr per Sphärenriss betretet. Auf diese Weise erreicht ihr schnurstracks das Reich der seit Jahrtausenden verschollenen Hochelfenkultur der Tie'Shianna, das im Spielverlauf über drei sogenannte Globule betreten werden kann.

Drakensang: Am Fluss der Zeit – Phileassons Geheimnis - Trotz Entwickler-Pleite: Das Addon wird gut

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 10/141/14
Die Kämpfe gegen die "Namenlosen" können fordernd sein, wenn ihr zu viele Feinde anlockt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Fremde werdet ihr dort jedoch zunächst mit argwöhnischer Skepsis aufgenommen, obwohl die Elfen der Bedrohung durch die finsteren "Namenlosen" kaum noch eigenständig standhalten können. Eine Belagerung, die schon seit Ewigkeiten anhält, die aber nun ihrem Höhepunkt entgegenzustreben droht und auch politisch nicht folgenlos bleibt. Uneinigkeit aufseiten der Elfen spielt dem Feind sogar in die Karten, bevor ihr jedoch in den Reihen der Spitzohren mithelfen dürft, um nebenbei die Prinzessin zu retten, müsst ihr euch zunächst eure Sporen verdienen und Mitglied der höfischen Ehrengarde werden.

Die nahtlose Integration neuer Inhalte in das Hauptspiel wird vor allem Serien-Veteranen gefallen.Ausblick lesen

Für geübte Drakensang-Spieler sollten die "Einstellungstests" und Rituale jedoch keine großen Hindernisse darstellen. Es warten beispielsweise Prüfungen des Blutes und des Geistes, doch nicht alles entwickelt sich so, wie man das vielleicht erwarten würde... Mehr wollen wir an dieser Stelle nicht über die wendungsreiche Handlung verraten.

Paläste aus Gold

Die Umgebung des Elfenreichs ist in wunderschönen, warmen Farben gestaltet. Sonnenstrahlen baden Paläste aus Gold in einem bezaubernden Licht, Palmen werfen lange Schatten, Gebäude und Objekte weisen detailliert ausgestattete, filigrane Muster auf und tragen einen ägyptisch angehauchten architektonischen Touch. Hier fühlt sich unsere etablierte Heldengruppe vom ersten Moment an pudelwohl - auch wenn sie nicht eben freundlich empfangen wird und jede Menge gefährliche Abenteuer auf sie warten. Doch sturköpfig, wie wir sind, folgen wir Phileasson auf Schritt und Tritt, weil wir seiner Mannschaft versprochen haben, ihn zurückzuholen.

Drakensang: Am Fluss der Zeit – Phileassons Geheimnis - Trotz Entwickler-Pleite: Das Addon wird gut

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 10/141/14
Hier gibt es kräftig auf die Mütze, jeder ist mal dran!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spielerisch konnten wir in unserer Previewfassung bisher kaum Unterschiede zum Hauptspiel ausmachen. Abgesehen von einigen kleineren Bugs (die jedoch der frühen Version geschuldet sind) lief das Spiel sehr stabil und bot das gewohnte Feature-Spektrum, inklusive Schnellreisesystem, bequemer Speichermöglichkeiten (alte Spielstände können selbstverständlich genutzt werden) und liebenswerter Charakterzeichnungen. Was uns aber nach wie vor noch fehlt, sind intensivere Charakterinteraktionen innerhalb der Gruppe, die das Ganze noch etwas lebendiger gestalten würden.

Drakensang: Am Fluss der Zeit – Phileassons Geheimnis - Trotz Entwickler-Pleite: Das Addon wird gut

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 10/141/14
Unsere Heldentruppe muss einige Prüfungen und Rituale über sich ergehen lassen, bevor sie von den Elfen akzeptiert wird.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer die taktischen Feinheiten in Kampfsequenzen eines Dragon Age kennt, wird zudem die spröde Unkontrollierbarkeit der einzelnen Gruppenmitglieder in Drakensang nur schwer akzeptieren können. Immer wieder müssen etwa Zauberer daran gehindert werden, sich mitten ins Kampfgeschehen zu stürzen, wenn wir sie doch lieber weit ab der Front zum Einsatz bringen wollen. Hier würden wir uns trotz aller DSA-Regeln zukünftig eine Spielmechanik wünschen, die die Gruppe leichter kontrollierbar macht.