Wenn man über Dragonball Z Spiele spricht, denken wohl die meisten Gamer an Prügelspiele wie die Budokai- oder die Budokai-Tenkaichi-Reihe. Und diese Titel verdienen auch ihre Würdigung, keine Frage. Allerdings soll es in dieser Ausgabe von “Perlen vor die Spieler” um ein etwas anderes Dragonball Z Spiel gehen: Attack of the Saiyans heißt das Rollenspiel, das 2009 für den Nintendo DS erschienen ist. Warte mal, Rollenspiel? Ja, ihr habt richtig gelesen! Warum dieser ungewohnte Genre-Ausflug der Z-Kämpfer so verdammt gelungen ist, das lest ihr im folgenden Review.

Zunächst ein paar Hintergründe zum Spiel: Dragonball Z: Attack of the Saiyans stammt von Monolith Soft, einem japanischen Entwickler-Team, das gerade Nintendo-Fans ein Begriff sein sollte. Das Studio entwickelte Hits und Spieleperlen wie Xenosaga, Baten Kaitos oder Xenoblade Chronicles. Sie sind also echte Meister, was die Entwicklung japanischer RPGs angeht. All diese Titel konnten jedoch meist mit eigens von Monolith Soft erdachten, einfallsreichen Stories und Charakteren punkten. Nochmal weitaus schwieriger wird’s für die Entwickler, wenn die Spielinhalte aufgrund der Lizenz - wie bei Dragonball Z der Fall - bereits vorgegeben und dutzende Mal genutzt worden sind.

Was diesen Punkt anbelangt, bediente sich Monolith Soft einem kleinen Trick, der gerade den Dragonball-Fans gut gefallen sollte: So folgt Attack of the Saiyans zwar grob der Geschichte des Mangas ab Band 14, fokussiert sich aber mehr auf kleine Handlungsstränge, die zwischen der Hauptstory stattfinden. Darin begleitet ihr beispielsweise Tenshinhan, Krillin oder Yamchu beim Training oder löscht als Son-Goku das Feuer des Bratpfannenbergs, damit Goku endlich Chi-Chi heiraten kann. Ein paar dieser Geschichten kommen auch im Manga vor, andere hingegen wurden von Monolith Soft dazugedichtet. Durch diesen kleinen aber feinen Kniff schafft es Attack of the Saiyans, sich storytechnisch von anderen DBZ-Spielen abzugrenzen und Fans ein Lächeln der ganz besonderen Art ins Gesicht zu zaubern.

Perlen vor die Spieler - DBZ: Attack of the Saiyans

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 2/41/4
Treffen mit alten Bekannten: Auch Jackie Chun ist dabei!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aufpassen statt Button-Mashing

Auch was das Kampfsystem angeht, hat sich Monolith Soft ein paar clevere Ideen einfallen lassen. So erwartet euch ein rundenbasiertes Kampfsystem, bei dem ihr dennoch auf der Hut sein müsst: Der Schaden gegnerischer Attacken kann zumindest teilweise geblockt werden, wenn ihr mit eurem Charakter im richtigen Moment die richtige Taste betätigt. Was auf dem Papier einfach klingen mag, erfordert in der Umsetzung viel Geschick und Training. Simples Button-Mashing der A-Taste hilft, anders als in vielen RPGs, hier nicht wirklich weiter.

Auch soundtechnisch und visuell kann Attack of the Saiyans glänzen. Für das Spiel wurden die japanischen Original-Sprecher des Anime mit an Bord geholt - bekannte Attacken wie das Kame-Hame-Ha werden also originalgetreu wiedergegeben. Zudem präsentiert sich das Spiel in einem prächtigen, detailreichen Pixel-Look. Fans von Super Nintendo Grafik werden sich wohlwollend an alte Zeiten zurückerinnert fühlen.

Auch für Nicht-Dragonball-Fans geeignet?

Das klingt ja alles schön und gut, doch am Ende des Tages bleibt Dragonball Z: Attack of the Saiyans eine Videospielumsetzung eines bekannten Anime-Franchises. Will heißen: Nur Fans von DBZ werden dieses Spiel auch genießen können, oder? Nein, auf diesen Dragonball-Titel trifft diese Meinung nicht zu. Attack of the Saiyans bietet auch JRPG-Fans ein echt tolles Abenteuer. Es fordert euch mit verwinkelten Dungeons heraus, verlangt viel Können, die Items zur richtigen Zeit zu nutzen und eure Fähigkeit, Charaktere passend zu leveln und skillen. Natürlich hilft es, die Story und Charaktere des Dragonball-Universums bereits zu kennen, dennoch sind die über 100 Gegner so liebevoll gestaltet, dass Dragon Quest oder Final Fantasy-Freunde keinen Bogen um diesen Titel machen sollten.

Perlen vor die Spieler - DBZ: Attack of the Saiyans

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 2/41/4
Vorsicht giftig: Fiese Schlangen können euch mit Statuseffekten belasten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dragonball Z: Attack of the Saiyans bietet alles, was man von einem guten, japanischen Rollenspiel erwarten kann und sogar noch mehr: Coole Dungeons, eine kreative Story, die gleichermaßen Fans sowie auch Neulingen des Dragonball-Universums gefallen sollte. Plus ein einzigartiges Kampfsystem, das Rollenspiel-Regeln mit Elementen von Action-Spielen vereint. Dieser Titel ist ein echter Geheimtipp für den Nintendo DS und sollte von keinem JRPG-Fan übersehen werden.