Die Stimme meldet sich wieder. Folgt ihr dem Verlauf nach dem Eingang, kommt ihr in eine rundlich aufgebaute Halle, ähnlich dem Grabenbruch unter der Hauptstadt Gran Soren. Folgt dem runden Gang nach links und schaut nach rechts, wo sich ein riesiger Beholder erhebt, euer neuer Gegner.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Komplettlösung für den Finstergram-Dungeon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/40Bild 69/1081/108
Sobald das riesige Auge zum Vorschein kommt, geht ihr erst mal hinter der Säule in Deckung, damit ihr dem ersten Angriff entgeht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Boss: Beholder

Kein angenehmer Zeitgenosse. Sobald er sein Auge weit öffnet und einen Strahl in eure Richtung schießt, solltet ihr aus dem Weg gehen und euch hinter einer der Wände verstecken - er raubt euch sonst die Sicht und lässt euch im Schneckentempo herumirren.

Weiterhin kann er eine Art Dunstwolke erzeugen, die euch permanent Energie raubt, solange ihr darin stehen bleibt. Das macht er aber meist nur, wenn ihr ganz unten steht - in dem Fall eilt die Treppe hoch. Im schlimmsten Fall versteinert er euch langsam, also habt zur Sicherheit ein paar Einheiten Geschmeidigkeitsbalsam dabei (wie gesagt: Der Händler beim Ruheplatz der Krieger steht da nicht umsonst).

Dragon's Dogma: Dark Arisen - 25 Minuten angespielt: So sieht Dragon's Dogma auf der PS4 aus5 weitere Videos

Obendrein solltet ihr auf diverse Tentakel gefasst sein, wie sie auch im Dungeon unter Gran Soren aus dem Boden kamen. Ihr könnt sie gern bekämpfen, was auch recht einfach klappt, aber das hat keinen Sinn. Es kommen immer mehr nach und ihr bekommt auch keine Erfahrungspunkte, wenn ihr eines abtrennt.

Konzentriert euch von Anfang an lieber auf den Beholder. Bogenschützen können ihm Pfeile ins Auge schießen, Magier ihre Zauber. Aber nichts ist so effektiv wie ein Schwert. Nehmt also Anlauf und springt dem Monster entgegen. Haltet euch an ihm fest und nun könnt ihr euch aussuchen, welche Stelle ihr bearbeiten möchtet.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Komplettlösung für den Finstergram-Dungeon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden39 Bilder
Die effektivste Methode wäre wohl, in das Auge zu krabbeln und darauf einzuschlagen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer mag, kann bis zu den Tentakeln hochklettern, die aus seinem Kopf wachsen, und diese zerstören. Das hat den Vorteil, dass sie nicht mehr auf euch schießen können, allerdings dauert das Abtrennen aller Tentakel sehr lange und ihr habt nicht viel Ausdauer. Ein Sturz aus dieser Höhe ist nicht sehr angenehm.

Daher solltet ihr, nachdem ihr auf den Beholder gesprungen seid, lieber in dessen Auge krabbeln und auf dieses einprügeln. Mit einer guten Waffe schafft ihr es vielleicht, ihm mit einem Ausdauerbalken eine ganze Energieleiste abzuzapfen. Sollte er sein Auge aufladen und den Strahl entsenden, dann springt entweder ab, um den Auswirkungen zu entgehen, oder bleibt hängen und nehmt einmal Wunderelixir ein - damit wird die Wirkung ebenfalls aufgehoben.

Schafft man es zufällig, den Tentakeln an seinem Kopf genug Schaden zuzufügen, dann fällt der Boss benommen zu Boden und lässt sein Auge raushängen. Klare Sache, was ihr an der Stelle tun müsst, um die Situation auszunutzen.

So geht der Kampf immer munter weiter, bis ihr ihm etwa die Hälfte seiner Energie geraubt habt. Dann lässt er eine Gruppe Tentakel aus dem Boden schießen und das erzeugen, was ihr auf dem Bild hier seht. Rennt sofort nach unten und zerschlagt die Tentakel. Passt aber gut auf, denn der Beholder kann euch an der Stelle mit einem einzigen Schlag töten. Im besten Fall habt ihr einen Lazarussplitter in der Tasche. Wenn nicht, kann das ganz schnell übel werden.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Komplettlösung für den Finstergram-Dungeon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/40Bild 69/1081/108
Wenn die Tentakel diese Position einnehmen, dann heilt euch komplett und haut sie weg. Mit Glück nehmt ihr keinen Schaden. Mit viel Pech setzt es ordentlich was...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eine außerdem sehr fiese Falle können die dicken, aus dem Boden schießenden Tentakel werden. Achtet auf die orangefarbenen Flecken, die sich am Boden bilden, und entfernt euch davon, wenn ihr drinnen steht. Das Auge des Gegners wird milchig, je mehr Schaden ihr ihm zufügt. Haltet immer ein Auge auf eure Energie, greift ab und zu auf Items zu und lasst eure Lebensleiste nie weit unter die Hälfte fallen.

Nach dem Kampf könnt ihr alle Kisten plündern und im Anschluss den neuen Bereich durch jene Tür betreten, die sich eben geöffnet hat.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: