Der Name des Gebietes ist Programm. Hier dürft ihr keine Gnade erwarten oder eine Schonzeit. Repariert den Riftstein am Anfang, wenn ihr könnt (25.000 Kristalle), dann holt euch neue Vasallen an die Seite. Ihr werdet sie brauchen.

Ihr erreicht eine Art Arena und in der Mitte steht ein bläulich leuchtender Ritter mit Schild und Schwert. Eigentlich handelt es sich nur um eine beseelte Rüstung, aber sprechen wir von Ritter. Ein Hüne, der euch ohne zu zögern angreifen und stark verletzen wird. Mehr als drei, vier Treffer seines Schwertes solltet ihr nicht in Folge wegstecken können. Die Klinge hat eine enorm hohe Reichweite und kann lange Distanzen problemlos überbrücken.

Achtet außerdem auf den Radius, den er beim Schwingen abdeckt. Habt ihr ihn eine Weile beobachtet, kann man ihn wesentlich besser bekämpfen. Wie am besten? Seid ihr Nahkämpfer, dann bleibt stets in seinem Rücken und schlagt darauf ein.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Komplettlösung für den Finstergram-Dungeon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/40Bild 69/1081/108
Die Rüstung schottet sich mit einem riesigen Schild ab. Greift möglichst von hinten an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Ritter ist ausgesprochen langsam, und das gibt euch die Chance, reihenweise Treffer in seinem Rücken anzubringen, während er noch in eine ganz andere Richtung prügelt, bevor er sich irgendwann umdreht. So hart er auch zuschlägt - aber diese Taktik ist eine vielversprechende, da man mit etwas Timing so gut wie nie getroffen wird.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - 25 Minuten angespielt: So sieht Dragon's Dogma auf der PS4 aus5 weitere Videos

Im Gegensatz zu euren Vasallen, die sich auf ihn stürzen und reihenweise weggefegt werden, solltet ihr Pech haben. Da der Ritter mit seiner Klinge monströsen Schaden anrichtet, hat er die Vasallen schnell aus den Latschen. Wann immer ihr mitbekommt, dass einer am Boden ist, rennt ihr zu ihm/ihr und helft wieder auf die Beine.

Je mehr Leute ihn permanent angreifen, desto bessere Chancen habt ihr. Richtet der Koloss seine Klinge senkrecht nach oben, dann setzt er zu einer Attacke an, die "Steindschungel" heißt. Hierbei donnert er die Waffe auf den Boden und erzeugt kleine Explosionen in einem Umkreis um sich herum.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Komplettlösung für den Finstergram-Dungeon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden39 Bilder
Wenn ein Begleiter zu Boden geht, dann eilt ihm sofort zur Hilfe.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Trifft er euch damit, dann werdet ihr hochgeschleudert und verliert nicht nur Energie, sondern auch Zeit, da ihr euch erst wieder aufrappeln müsst. Daher solltet ihr schnell das Weite suchen, wenn er zu diesem Angriff ansetzt, und eure Vasallen möglichst mit Digikreuz nach unten auffordern, euch rasch zu folgen.

Natürlich könnt ihr ihn auch mit seinen eigenen Waffen schlagen und selbst zum "Steindschungel"-Angriff ansetzen. Wenn dieser glückt, wird er selbst in die Luft geschleudert und liegt dann für einen Moment regungslos auf dem Boden, während ihr diesen nutzt, um eurerseits anzugreifen.

Das Problem hier sind lediglich seine vielen Energiebalken. Das heißt, ihr braucht entsprechend lange, um ihm alle davon abzuziehen, und er lebt länger, um euch das Leben schwer zu machen. Wer allerdings ein wenig Acht gibt auf die Umstände und sich nicht blindlings ins Verderben stürzt, wird auch diesen Kampf siegreich überstehen.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Komplettlösung für den Finstergram-Dungeon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/40Bild 69/1081/108
Mit etwas Timing schafft ihr auch diesen Kampf.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Anschluss plündert ihr die Truhen hier und könnt vor dem Ausgang im Westen noch ein Monument finden, eine weitere Erinnerung eines Erweckten. Geht dann durch die Tür in den nächsten Bereich.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: