Unabhängig davon, ob ihr in der Halle davor gegen die Höllenhunde und Co. gekämpft habt oder nicht, solltet ihr direkt nach dem Eintritt in den Blutleeren Kerker rechts die Tür zum Refugium des Erweckten öffnen und hineingehen.

Refugium des Erweckten

Wieder ein schöner Ruhebereich, in dem ihr euch keine Sorgen machen müsst, angegriffen zu werden. Gleich im ersten Gang könnt und solltet ihr den Riftstein reparieren und Vasallen nachrüsten, wenn es welche erwischt hat. Allerdings nur, wenn ihr die Kristalle aufbringen könnt, was euch ein Loch von 25.000 Stück in die Brieftasche knabbert. Wenn nicht, dann kommt später wieder.

In dem Nebengang trefft ihr - natürlich - den Händler Barroch wieder, dessen Dienste ihr in Anspruch nehmen könnt. Vor dem Ofen könnt ihr zudem ein Mondschein-Kleinod aufheben, eine grünliche Perle, die ihr später noch benutzen könnt.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - 25 Minuten angespielt: So sieht Dragon's Dogma auf der PS4 aus5 weitere Videos

Im hinteren Bereich findet ihr wie immer eine Bank zum Ausruhen mit einem Liftstein darauf und einer Anschlagtafel daneben. Hier gibt es folgende Nebenquests: "Von vornherein verflucht", "Unsichtbarer Rivale III", "Vernichtungsfeldzug IV". Genießt noch ein wenig dir Ruhe hier drin und setzt euren Weg dann fort, indem ihr das Refugium wieder verlasst.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Komplettlösung für den Finstergram-Dungeon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/40Bild 69/1081/108
Und wieder ein Eliminator, der sich auf euch stürzt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zurück im Blutleeren Kerker haltet ihr euch rechts und hüpft über die zerstörten Gitterstäbe in den Gang mit den Zellen an der Seite (denselben Aufbau hatte auch ein Bereich in den oberen Etagen, nur gab es dort auch einen zerstörten Riftstein).

Hier lauert ein weiterer bullenartiger Gegner (Eliminator) mit seinem Hammer. Ihr könnt ihn in die Zelle hineinlocken, aus der ihr kamt, was euch mehr Bewegungsraum einräumt. Nachdem ihr ihn fertiggemacht habt wie zuvor bereits ein paar Mal, warten in dem Gang mit den Holzstegen noch einige Bogenschützen, Magier und andere Krieger.

Das sind, so viel vorweg, widerlich harte Hunde, zumal die Bogenschützen von ihnen multiple Pfeile schießen. Keine einfache Angelegenheit, das ist sicher. Was kann man tun? Lockt den Schwertkämpfer nach links in den Gang mit den Spinnen (siehe Bild), haltet eure Vasallen beisammen und schenkt ihm ordentlich ein, solange er von seinen Kollegen isoliert ist.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Komplettlösung für den Finstergram-Dungeon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden39 Bilder
Die Kämpfer solltet ihr in den Gang locken, da euch sonst Pfeile um die Ohren geballert werden, dass es kracht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dann wagt euch wieder in den Bereich mit den Kämpfern und lockt, wenn möglich, welche nach hinten. Immer wieder folgt euch ein Magier oder so ins Verderben. Alleine sind die alle sehr gut machbar, nur in der Gruppe habt ihr keine Chance.

Ist oben erst mal die Luft frei, könnt ihr dem Holzsteg nach links folgen und die kleine Zelle zu eurer Linken durchsuchen, wo ihr den Skelettschlüssel für die Zellen findet. Weiter geht es unterhalb des Holzsteges. Sollten noch Gegner am Leben sein, könnt ihr sie entweder erledigen (was eine harte Angelegenheit wird, wenn es mehrere sind) oder ihr rennt einfach in den nach Norden führenden Durchgang.

Direkt links die Leiter runter und ihr seht in einer kurzen Zwischensequenz, wie eine in Schatten gehüllte Gestalt verschwindet. Ihr seid auf dem richtigen Weg. Folgt den Treppen weiter nach unten bis zum Wasser und geht dann in die Abwasserkanäle, die denselben Verlauf haben wie die in den oberen Stockwerken, die ihr bereits durchquert habt. Folgt dem Verlauf des Wassers in Fließrichtung. Immer wieder könnt ihr Schalen mit Riftkristallen entzünden, um euch etwas Licht zu machen.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Komplettlösung für den Finstergram-Dungeon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/40Bild 69/1081/108
In den Abwasserkanälen kann es noch einmal gefährlich werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Muss aber nicht sein, wenn ihr dort entlangrennt, wo das Wasser hinfließt. Vorsicht: Ein Oger wird euch hier unten auflauern, ebenso wie der Grimreaper. Wer nicht kämpfen möchte, rennt einfach weiter. Und erreicht eine Doppeltür, die euch in das nächste Gebiet führt: Übungshof ohne Gnade.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: