Diese Quest ist verfügbar, sobald ihr die Mission „Hexenjagd“ im Hexenwald abgeschlossen habt. Verlasst den Wald kurzzeitig über den Pfad links vom Hexenhaus, in dem Selene wohnt. Auf den Klippen bei der Grünfläche vor Kassardis, wo ihr herauskommt, lasst ihr euch aber nicht fallen, sondern macht kehrt und geht wieder dorthin zurück, wo die Hexenjagd endete.

[Hinweis: Wer die Quest fix abschließen möchte, sollte am besten selbst einen Bogenschützen spielen. Wenn nicht, dann nehmt auf jeden Fall einen als Vasallen mit. Auch die Technik zum Hochschleudern eines Vasallen kann nichts schaden. Mehr an der entsprechenden Stelle.]

Hinter dem Baum mit dem Grabstein lasst ihr euch runterrutschen zum Fluss und folgt diesem nach rechts. Ihr gelangt zu einem riesigen Steinhaufen, einem Golem, wie sich herausstellt. Die Quest startet, sobald ihr euch dem Golem nähert.

Dragon's Dogma - Hydra-Trailer5 weitere Videos

Haltet den Eisengolem auf

Auf den Riesen einzuschlagen und ihn damit zu verletzen, das scheint zwar zu Anfang zu klappen, aber nur mit Müh und Not. Selbst im New Game + richtet man kaum Schaden an und der Kampf würde unheimlich lange dauern, abgesehen davon, dass die Attacken später einfach verpuffen. Daher müsst ihr den Golem dort treffen, wo er seine Macht herbekommt: aus den schimmernden Amuletten, die hier herumstehen.

[Hinweis: Es handelt sich nicht um die Amulette, mit deren Zerstörung man ein Stück der vernebelten Karte aufdeckt – sie sehen nur so ähnlich aus. Haltet die Augen offen nach einem lilafarbenen Schimmern.]

Das erste befindet sich nur einen Meter entfernt. Schlagt darauf ein, bis die gesonderte Energieleiste weg ist, und ihr werdet feststellen, dass der Golem mit der Zerstörung des Amuletts ordentlich geschwächt wurde. Fortan werden weitere dieser Amulette erscheinen, und zwar in Wassernähe, jedes Mal, wenn ihr eines zerstört habt.

Ihr müsst ein wenig auf und ab laufen, einige Amulette sind auf kleinen Erhöhungen und diese schimmernden, Glühwürmchen-ähnlichen Lichter können ganz schön verwirren. Findet man aber alles innerhalb weniger Augenblicke.

Knifflig wird der Kampf nur beim letzten Amulett, denn dieses befindet sich auf einem Baum. Spielt ihr einen Fernkämpfer, wisst ihr, was zu tun ist. Wenn nicht, dann könnt ihr nur warten, bis ein auf Fernkampf geeichter Vasall das tut. Ansonsten könnt ihr auch die Technik zum Hochschleudern eines Begleiters nutzen, der dann an das Amulett herankommt.

Ist dieses letzte Amulett zerstört, bricht der Golem unter lautem Grollen zusammen und die Quest endet an dieser Stelle. Zur Belohnung gibt es Folgendes:

XP: 12.000
Gold: 30.000

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: