Nachdem die Hydra besiegt ist, lässt Mercedes ihren Kopf auf einen Wagen laden und zur Wegeburg bringen. Vor den Toren will sie euch treffen, damit der Transport in die Hauptstadt Gran Soren vonstattengehen kann. Zuerst müsst ihr also zu ihr aufstoßen.

[Hinweis: Am besten wäre es, ihr startet die Eskorte direkt am frühen Morgen, wenn sich die ersten Sonnenstrahlen durch den Himmel zwängen. Ihr habt einen weiten Weg vor euch und solltet ein gesundes Interesse haben, noch vor Sonnenuntergang am Ziel anzukommen. Andernfalls kommen Monster des Nachts aus dem Boden und machen die Mission schwerer, als sie ohnehin schon sein kann.]

[Achtung: Solltet ihr die „Blumenlieferung“-Nebenquest noch nicht erfüllt haben, scheitert diese am Ende der Eskorte, sobald ihr die Hauptstadt betreten dürft. Auch einige andere Kassardis-Nebenquests („Eine traurige Botschaft“, „Verlorener Glaube“, „Verloren und wiedergefunden“) sind mit dem Betreten der Hauptstadt unbrauchbar. Erledigt alles, was ihr im Anfangsdörfchen tun wolltet, und erst dann Gran Soren aufsuchen.]

Dragon's Dogma - Hydra-Trailer5 weitere Videos

Gehen wir vom Lager aus: Steht ihr vor dem Eingangstor, dann lauft rechts darum herum, bis ihr den Manamia-Pfad erreicht. Diesem folgt ihr nach Norden (die Landschaft wird ein wenig ansteigen) bzw. dann nach Nordwesten. Zur Rechten seht ihr die Klippen und die Wasserfluten, wenn ihr die Reste einer befestigten Straße erreicht. Dieser folgt ihr nach Westen und biegt dann noch einmal nach Nord/Nordwest ab. Die Tore der Wegburg seht ihr dann schon von weitem.

Mercedes steht mit ihren Männern neben dem riesigen Karren mit dem Hydrakopf drauf. Redet mit ihr und startet die Eskorte. Euer Ziel ist es nun, den Wagen gegen sämtliche Gegner zu verteidigen, die euch auf dem Weg zur Hauptstadt angreifen. Der Marsch dauert etwa zehn Minuten, wenn ihr nicht bummelt. Die Eskorte bleibt jedes Mal stehen, wenn euer Held zurückfällt oder irgendetwas abseits des Weges plündert.

Zuerst müsst ihr die Brücke überqueren, wobei noch nichts passiert. Dahinter greifen von der rechten Seite die ersten Kobolde an, die wenig Gegenwehr leisten sollten. Weiter geht es den Pfad entlang durch die Berge. Hier lauern die ersten Harpyien, die ihr mit Schlägen oder am besten Pfeilen vom Himmel holen solltet. Weiter den Bergpfad hoch. Weiter der Karawane folgen.

Dragon's Dogma - Drachen jagen mit der Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/64Bild 79/1421/142
Beschützt den Ochsen unter allen Umständen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dort, wo der Pfad wieder abfällt, müsst ihr eine Gruppe Wölfe metzeln, hinter der Biegung wieder einige Harpyien. Folgt ihr bei der Biegung dem Pfad geradeaus, gelangt ihr zur Berghütte. Möglich, dass hier mehrere starke Banditen lauern, die ihr im dem Fall ausradieren müsst. Ist aber nicht unbedingt nötig. Auf einem kleinen Plateau seht ihr einen großen Felsbrocken.

Geht nun in die Schlucht gegenüber, wo der Holzkarren auf euch warten sollte. Weiter geradeaus und keine Angst vor dem rollenden Felsbrocken: Selbst wenn er den Wagen trifft, zerschellt er und richtet nicht allzu großen Schaden an. Sollte der Karren nicht gerade kurz vor dem Zusammenbrechen sein, dann ist das alles nicht so schlimm.

Packshot zu Dragon's DogmaDragon's DogmaErschienen für PS3 und Xbox 360 kaufen: Jetzt kaufen:

Folgt weiter dem abfallenden Bergpfad, wobei wieder ein blutrünstiges Wolfsrudel über euch herfällt, bis ihr an einem alten Tor ankommt, ein Hebel daneben. Zieht diesen Hebel, damit der Durchgang frei wird, und wehrt sämtliche Kobolde ab, die dann folgen. Nun kommt die letzte Weggabelung vor der Hauptstadt Gran Soren.

Folgt dem Pfad in Richtung Nordosten und ihr seht schon die stolzen Mauern der Hauptstadt. Fast geschafft. Noch einige Goblins, dann weiter den abschüssigen Pfad runter zur Stadt, wobei immer noch einige Goblins sowie Banditen angreifen. Ihr müsst diese letzten Meter und diese letzten Angriffe überstehen. Wenn ihr Pech habt, ist inzwischen die Nacht angebrochen und aus dem Boden kriechen Untote. Diese müsst ihr weghauen, damit der Transport weitergehen kann.

Dragon's Dogma - Drachen jagen mit der Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden63 Bilder
Fast geschafft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei der Steinbrücke habt ihr es geschafft, seid angekommen in Gran Soren, der Hauptstadt von Gransys. Wartet am Eingang bei den Torwachen, bis die Eskorte aufschließt, und redet noch einmal mit Mercedes. Ihr habt nun Zugang zur Stadt und die Quest erledigt. Es folgen einige Zwischensequenzen.

[Achtung: Solltet ihr die „Blumenlieferung“-Nebenquest noch nicht erfüllt haben, scheitert diese an dem Punkt. Auch einige andere Kassardis-Nebenquests („Eine traurige Botschaft“, „Verlorener Glaube“, „Verloren und wiedergefunden“) sind mit dem Betreten der Hauptstadt unbrauchbar. Erledigt alles, was ihr im Anfangsdörfchen tun wolltet, und erst dann Gran Soren aufsuchen.]

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: