Nach Erledigung des Greifen sprecht ihr Aldous erneut an und wählt die obere Dialogoption: „Beweismittel für die Verhandlung sammeln“. Angeblich ist der Kaufmann Fournival in dubiose Machenschaften verwickelt und macht Geschäfte mit Leuten, die man besser nicht machen sollte. Eure Aufgabe: mal nachsehen und ermitteln, wie viel davon wahr ist.

Sammelt Beweise

Innerhalb von vier Tagen müsst ihr nun Beweise zusammentragen und Aldous davon berichten. Mal sehen, was man so für den Mann tun kann. Im Folgenden findet ihr die Personen, die etwas beitragen können zu dem Fall.

1. Fedel, von dem ihr den Auftrag "Die Verschwörer" bekommen habt, sitzt meist oben im Versammlungsraum. Er gibt euch einen Bittgesuch mit auf den Weg, dazu den Herzenswunsch, dass Fournival freigesprochen wird, weil er ja viele Geschäfte mit ihm macht.

Dragon's Dogma - Hydra-Trailer5 weitere Videos

2. Fournival selber, der in seinem Haus gefangen gehalten wird. Er bittet euch, dass ihr der ganzen Sache ein Ende setzt, was logisch ist. Daher weiter. Tipp: Oben in Fournivals Zimmer findet ihr auf dem Boden links neben dem Kamin eine Geschenkliste, die auf Geldwäsche hindeutet. Belastend. Auf dem Tisch unten, neben dem Fournival steht, findet ihr außerdem das Zeugnis des Kämmerers.

3. Symone, Fournivals Tochter, die sich meist im Obergeschoss oder direkt vor dem Herrenhaus aufhält, reicht euch einen Bittgesuch, der ebenfalls hilfreich sein sollte.

4. Geffrey in der Kirche. Er hält nicht viel von Fournival, räumt aber ein, dass er niemand ist, der aus dem Unglück anderer Gewinn schlägt. Am Ende setzt er seinen Namen unter das Bittgesuch (Geffreys Bittgesuch).

5. Ser Daerio in der Sturmklippenfeste (nördlich von Gran Soren) hat ebenfalls etwas zur Sache zu sagen. Er würde es betrauern, könnte Fournival keine Geschäfte mehr mit der Festung machen, weil sonst die Waffenlieferungen ausblieben. Um seinem Wort mehr Gewicht zu verleihen, will er außerdem einen Mann in die Hauptstadt entsenden, mit dem wir uns treffen sollen.

[Wichtig: Der Mann, um den es geht, wartet oben auf den Mauern der Feste. Er heißt Ser Castor. Vergesst nicht, ihn mitzunehmen, was bei der vage formulierten Aufgabenstellung schnell passieren kann. Liefert ihn in Gran Soren bei Aldous ab (vorher verlässt er euch nicht) und weiter geht’s.]

6. Ihr müsst zurück nach Kassardis, in den Anfangsort, wo ihr gestartet seid. Hier trefft ihr den fahrenden Händler Reynard, der ein weiteres Indiz beisteuert (es kann sein, dass Raynard auch wieder zurück im Rastlager ist; achtet auf die Markierung). Bei ihm könnt ihr beeidigte Zeugnisse kaufen, die entweder Fournivals Schuld oder seine Unschuld beweisen sollen. Beides kostet jeweils 3000 Goldstücke - und wird immer teurer, je nachdem, wie viele Dokumente ihr kauft.

7. Falls ihr bereits die Nebenquest „Ein unschuldiger Mann“ abgeschlossen habt, läuft der Vater Ansell in Kassardis herum. Auch er kann euch weiterhelfen, und zwar als Zeuge. Er bittet euch, ihn zur Hauptstadt zu bringen, was ihr tun solltet. Liefert den zerlumpten Mann ebenfalls bei Aldous ab und sammelt weiter.

[Hinweis: Habt ihr in der Mission „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ die früheren Bewohner von Fournivals Land vertrieben, scheint es, als würden sie ebenfalls im Verlauf der Quest auftreten. Unter einem Baum im Handwerkerviertel hocken Vater Jasper, Mutter Sara und Sohn Pip. Alle drei stellen euch Schuldsprüche aus, die ihr natürlich nur dann zum Einsatz bringen solltet, wenn ihr eine Verurteilung Fournivals anstrebt.]

Nun habt ihr alle relevanten Dinge getan, die man in der Angelegenheit tun kann. Zeit, wieder einmal bei Aldous vorzusprechen und die gesammelten Beweise vorzulegen. Aldous nimmt alles dankend an und verwahrt es so lange, bis die Verhandlung anbricht. Leider müsst ihr ihm bei jedem Beweisstück erneut ansprechen.

Selbst wenn ihr alle Beweise vorlegt, die Zeit aber noch nicht um ist, geht die Verhandlung noch nicht los. Ihr bekommt nach dem Rasten stets einen Hinweis, wie viel Zeit euch noch bleibt. Liefert die Beweise vor Ablauf der Frist ab und geht schlafen und erkundigt euch nach dem Urteil.

Sobald ihr das Gasthaus in Gran Soren verlasst, startet eine Zwischensequenz, und es sieht danach aus, als würde Fournival schuldig gesprochen, wenn ihr nicht genug Beweise dagegen auftreiben könnt. Habt ihr alles richtig gemacht und nichts Wichtiges ausgelassen (bzw. nichts Belastendes als Beweis abgegeben), wird Fournival freigesprochen und steht weiterhin als Händler zur Verfügung.

Erstattet Aldous Bericht

Egal, wie die Sache am Ende ausgeht – marschiert noch einmal zurück zu Aldous im Audienzsaal und berichtet ihm davon. Als Lohn fürs Hin-und-her-Laufen bekommt ihr (unabhängig vom Urteil):

XP: 15.000
Gold: 20.000

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: