Sobald ihr die Nachforschungen über die Waffenknechte abgeschlossen und erneut mit Barnaby gesprochen habt, bringt er euch nach unten zum Eingang des Grabenbruchs. Dort unten könne man eine merkwürdige Präsenz wahrnehmen, heißt es. Zeit, sich das mal genauer anzusehen.

Erkundet den Grabenbruch

Auf dem Tisch links liegt eine Schriftrolle mit einer Kampftaktik gegen Untote (Taktik Untote I). Lest sie, damit eure Vasallen entsprechend vorbereitet sind. Auf dem anderen Tisch findet ihr eine weitere Schrift (Strategie Wölfe III), die euren Vasallen ebenfalls Kenntnisse vermittelt, nur diesmal gegen Wölfe. Habt ihr alles eingesammelt, was ihr braucht, dann öffnet die Gittertür und tretet in den Grabenbruch ein.

Dungeon: Grabenbruch

Folgt dem schmalen Gang, bis ihr in eine große runde Halle gelangt. Lauft links entlang und haltet euch auf dem Weg, der sich im Kreis in die Tiefe windet. Die ersten Gegner sind lediglich kleine Giftspinnen sowie Fledermäuse. Das erste Stück schafft ihr locker, zumal man an den Seiten immer wieder nützliche Items finden kann, und dann kommen die ersten Untoten. Das sind harte, zähe Gegner, die gegen Feuer recht anfällig sind.

Dragon's Dogma - Hydra-Trailer5 weitere Videos

Am Ende des rundlich verlaufenden Ganges steht ihr vor einem heruntergelassenen Tor, Untote dahinter und eine Holzkiste daneben. Anschließend marschiert ihr in den angrenzenden Gang. Über mehrere Stufen gelangt ihr in eine kleine Halle, in der sich mehrere Skelette aus dem Boden graben. Feuer macht wie immer einen super Job.

Dragon's Dogma - Drachen jagen mit der Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/64Bild 79/1421/142
Im Grabenbruch wollen euch vor allem Skelette ans Leder.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Weiter nach Westen, wobei weitere Skelette angreifen. Auf einem kleinen Vorsprung in der Ecke findet ihr einen großen Goldbeutel (3500 Münzen). Habt ihr alles eingesammelt, was so herumliegt, marschiert ihr in den nach Norden führenden, kleinen Gang und gelangt wieder in die große runde Halle von eben, nur dass ihr jetzt das Gitter umgangen habt. Zieht ihr den Hebel an der Wand, öffnet sich besagtes Gitter, aber das, durch das ihr gekommen seid, schließt sich. Ihr habt also einen Durchgang nach oben geschaffen.

Weiter die rundlich verlaufende Schräge nach unten. Eine weitere Gruppe Zombies greift euch an. Feuer wäre eine prima Sache. Für den nächsten Kampf solltet ihr euch ein wenig besser vorbereiten, denn euch erwartet ein stattlicher Riese. Legt auf jeden Fall vorher einen Spielstand an.

Zwischenboss: Oger

Einer eurer Begleiter bemerkt nebenbei, dass solche Riesen sich am liebsten auf Frauen stürzen. Daher solltet ihr einen weiblichen Vasall vorneweg schicken, der vor seinem Körper herumtanzt. Der Riese konzentriert sich nur auf die Frau und lässt sich entsprechend von hinten bearbeiten. Wollt ihr seinen Rücken erklimmen, dann Vorsicht: Er schüttelt sich nur nur unbändig, sondern springt auch hoch und wirft sich mit voller Wucht auf den Rücken. Hängt ihr daran, dann seid ihr mit ziemlicher Sicherheit tot.

Dragon's Dogma - Drachen jagen mit der Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden63 Bilder
Oger.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Habt ihr den kleinen Riesen erklommen, dann schlagt auf seinen Kopf ein, bis ihr keine Ausdauer mehr habt. Eure Vasallen kümmern sich unten um den Rest. Aber selbst wenn ihr gute Waffen besitzt, kann der Kampf mühselig werden, da der Riese eine Menge verträgt. Ihr zieht ihm mit einem starken Schlag nur sehr wenig ab, und deswegen dauert es etwas länger. Achtet auch darauf, dass eure Vasallen nicht sterben, denn sonst ist der Kampf kaum zu gewinnen.

Ein Tipp, falls es schneller gehen soll: Der Riese bewegt sich wütend hin und her, und so dürfte es auch passieren, dass er sich an den Rand der Plattform stellt, kurz vor den Abgrund (zwischen die beiden Säulen). Ist dem so, dann nehmt das Schwert zur Hand und nutzt den Angriff „Hauerschleuder“. Damit zieht ihr eure Klinge von unten nach oben durch den Körper des Riesen und mit ein wenig Glück erwischt ihn die Wucht und lässt ihn nach unten krachen. Er stirbt sofort. So bekommt ihr die 5000 Erfahrungspunkte ganz locker.

Nach diesem Kraftakt geht’s weiter den Weg runter. Euch erwarten noch zwei Gruppen Untoter, bevor ihr die paar Stufen nach unten lauft zum seltsamen bläulichen Licht mit den Säulen drumherum: der Thron des Flammendieners. Untersucht ihr die große Schale in der Mitte, startet eine kurze Zwischensequenz. Ihr entdeckt, dass es darunter noch tiefer geht, und dann schießen schlangenartige Tentakel aus dem Boden.

Erstattet Barnaby Bericht

Die Tentakel zu bekämpfen, das bringt rein gar nichts. Sie wachsen immer wieder nach. Macht euch also gar nicht erst die Mühe und versucht die zu bezwingen. Stattdessen rennt. Kümmert euch nicht um eure Vasallen, sondern nehmt die Beine in die Hand. Sprinten, wenn es geht, ansonsten lauft einfach auf den Ausgang zu.

Habt ihr einen bestimmten Punkt überschritten, seht ihr in einer Zwischensequenz, wie der Held aus dem Dungeon flieht. Sollten einige euer Vasallen zu Boden gegangen sein (nicht gestorben), dann kommen sie außerhalb des Dungeons wieder zu sich, auf dem Boden liegend, sodass ihr sie retten könnt. Sterben sie schon innerhalb des Dungeons, sieht es wohl schlecht aus.

Berichtet Barnaby von dem Licht, das ihr da unten gesehen habt. Als Belohnung bekommt ihr 8000 Erfahrungspunkte. Damit ist diese Hauptquest abgeschlossen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: