Dies ist die zweite Lindwurmjagd-Quest, die ihr von Ser Maximilian erhaltet. Fragt ihn nach „Monsterplage“ und er erläutert die Einzelheiten. Eine Festung im Südwesten wurde von Kobolden überfallen und ihr sollt mal nachsehen, was dort los ist. Es wurden zwar einige Truppen dorthin geschickt, die für Ordnung sorgen sollten, aber die Feste ist äußerst weit weg und man kann nie wissen, was da schiefgelaufen ist.

[Achtung: Der Marsch ist ein ausgesprochen weiter und langer. Nehmt euch ausreichend Zeit mit und packt euer Inventar mit allem voll, was ihr braucht. Öl für die Laternen, Grünlattich, Tränke und Co. Noch einmal die Rüstungen aufmotzen, Waffen verbessern und im Gasthaus schlafen gehen. Ihr könnt wirklich die beste Vorbereitung gebrauchen, wenn ihr eine Chance haben wollt in der bevorstehenden Schlacht. Es wird definitiv nicht einfach werden. Brecht in frühester Früh auf.]

[Abkürzung: Lauft ihr zum Steinbruch, der sich ein Stück westlich von Gran Soren befindet, könnt ihr diesen durchqueren und somit eine Abkürzung in den Süden Gransys' freilegen Ihr kommt dann unweit der Schattenfeste heraus. Siehe Nebenquest „Von Händlern und Monstern“ in der Navigation unten. Dieser Weg ist unheimlich nützlich und dient auch für spätere Reisen als Abkürzung. Der Vollständigkeit halber hier auch noch der lange Weg.]

Dragon's Dogma - Hydra-Trailer5 weitere Videos

Der Marsch beginnt

Verlasst Gran Soren gen Süden und folgt der Hauptstraße in Richtung des Lagers bzw. in Richtung von Kassardis. Es ist unheimlich empfehlenswert, einen Zwischenstopp im Vasallenlager einzulegen, denn der Weg in den Westen, dorthin, wo die Feste ist, der kann beschwerlich werden. Bei Nacht sollte niemand dorthin reisen.

Also legt eine Übernachtung im Vasallenlager ein und nehmt denselben Weg wie zum Hexenwald, indem ihr in den Manamia-Pfad einbiegt. Hier werdet ihr von einem Wolfsrudel angegriffen. Steigt der Weg an, solltet ihr in einiger Entfernung bereits einen großen, runden Felsbrocken sehen. Dieser wird auf euch zurollen. Weicht ihm aus, indem ihr euch links haltet. Seid ihr durch das Gebirge gelaufen, tut sich vor euch ein großes Gebiet auf. Hier trefft ihr auf ziemlich viele Banditen, die es nicht zu unterschätzen gilt. Insbesondere die Bogenschützen werfen euch bei erfolgreichem Beschuss weit zurück.

Bei der Weggabelung, die links in den Hexenwald und rechts zu eurem Zielort führt, haltet euch rechts und geht in Richtung der steinernen Festung, die ihr schon von weitem seht. Davor müsst ihr es noch mit einigen, ziemlich starken Banditen aufnehmen. Speichert vorher notfalls das Spiel und stürzt euch danach ins Kampfgetümmel.

Von der Banditenfestung aus weiter

Die Festung, die nun vor euch liegt, nennt sich "Die Ruinen von Schloss Aernst". Von dort geht ihr nordwestlich den Pfad entlang zur Zielmarkierung. Ihr werdet auf einen Fluss stoßen, an dem sich mehrere Echsen aufhalten. Mit der richtigen Strategie (festhalten und Schwanz abtrennen) sollten diese allerdings kein Problem darstellen. Überquert den Fluss, indem ihr über ihn hinweg springt, und lauft weiter den Pfad entlang nach Westen.

Unterwegs trefft ihr noch ein mehrere Kobolde sowie einen Greif (vielleicht), der allerdings wieder verschwindet. Bei der nächsten Weggabelung lauft nach rechts (Norden) und folgt dem Verlauf des Pfades. Passt auf, dass ihr nicht nach links (südlich) geht, außer ihr wollt es mit einer Chimäre aufnehmen (für das Beenden der einen "Schwarzen Brett"-Quest). Steigt der Weg an, achtet auf den Felsbrocken, der herunter gerollt kommt, und weicht ihm aus.

Pause im Rastlager

Seid ihr dem Pfad nach Norden gefolgt, stoßt ihr auf ein Rastlager, wo ihr euch bis zum nächsten Morgen ausruhen solltet. Auch Vorräte könnt ihr hier nachtanken, ebenso wie Ausrüstung, die von den fahrenden Händlern angeboten wird. Am nächsten Tag lauft weiter den Pfad entlang nach Norden. Nach einigen Metern trefft ihr auf weitere bewaffnete Echsen, die ihr nach dem üblichen Prozedere erledigt (Schwanz abtrennen). Lauft weiter rechts um den See herum, bis ihr zum Teufelsgluthain gelangt. Kurz vor der Schattenfeste schnetzelt ihr noch ein paar stärkere Golbins und betretet die Festung anschließend.

Vor den Toren

Ihr befindet euch noch vor dem Haupttor. Lauft links von den Steinstufen zu den Soldaten und sprecht mit deren Hauptmann Ser Robert. Dieser teilt euch mit, dass sein Trupp nicht durch das Haupttor brechen kann. Daher bittet er euch darum, die Festung durch einen Tunnel zu infiltrieren und das Tor von innen zu öffnen. Gesagt, getan. Lauft etwas vorwärts und ihr solltet hinter Ser Robert ein Loch im Boden sehen, durch das ihr nun springt.

Ihr gelangt in einen ausgehöhlten Gang. Lauft vorwärts, erledigt die herumflatternden Fledermäuse und klettert am Ende des Ganges nach oben in das Innere der Schattenfeste. Erledigt hier in einer Art Keller die herumstehenden Goblins, sackt die Heilgegenstände ein und lauft danach von dem Loch, aus dem ihr gekommen seid, aus gesehen rechts die Stufen hinauf.

Die Schlacht im Innenhof

Öffnet die erste Tür, die ihr seht, und ihr gelangt in den Innenhof der Festung. Dreht euch nach links und lauft nach hinten in Richtung der Zyklopen, wobei ihr euch ebenfalls links haltet. Euer Ziel ist es in das kleine, linke Gebäude zu gelangen. Dabei werdet ihr ständig von Geschützen weit über euch beschossen. Ihr könnt diese Geschütze zerstören, indem ihr gegenüber von dem hohen Gebäude, aus dem ihr gekommen seid, die Leiter hinauf klettert und auf dessen Dach mit dem hier befindlichen Geschütz zurück feuert, was allerdings kein leichtes Unterfangen darstellt.

Ignoriert die Zyklopen zunächst, da ihr früh genug gegen sie kämpfen werdet, und geht direkt links um das Gebäude herum und klettert an dessen Rückseite die Leiter hinauf. Oben lasst ihr euch durch den Bruch im Dach auf den Erdboden fallen und zerstört links den blockierenden Balken vor der Tür. Ruft eure Vasallen zu euch, da sie es ansonsten alleine mit den zwei Zyklopen aufnehmen und dabei kontinuierlich sterben.

Ihr befindet euch nun im sogenannten "Unterstand". Öffnet die hier befindliche Tür und ihr gelangt in eine Art kleinen Kerker. Erledigt die Goblins und öffnet hinten die Truhe, um den Schattenfeste-Hebel zu finden. Mit diesem geht es nun zurück in das hohe Gebäude, aus dem ihr ursprünglich gekommen seid. Lauft in dessen Innerem die Stufen bis ganz nach oben und setzt rechts den Hebel in die Vorrichtung ein.

Daraufhin öffnet sich das Haupttor und die Soldaten strömen in die Schattenfeste. Lauft die Treppen wieder hinab und öffnet die Tür, die in den Innenhof führt. Lauft nach links und stürzt euch ins Kampfgetümmel, das aus Soldaten, Goblins, dem Hauptmann und den zwei Zyklopen besteht. Die Zyklopen lassen sich besser besiegen, wenn ihr auf die Holzgerüste klettert, von dort aus auf die Zyklopen springt, euch an ihnen festhaltet und wiederholt auf sie einprügelt. Wem das zu mühselig ist, der klettert kurzerhand auf den Rücken der Einäugigen und attackiert sie von dort aus. Habt ihr die Zyklopen zur Hälfte besiegt, werden die übriggebliebenen Goblins Verstärkung zu sich rufen.

Bezwingt den Koboldhäuptling

Konzentriert euch zunächst weiter auf die Zyklopen, bis ihr sie zur Strecke gebracht habt. Als Belohnung lassen die Einäugigen unter anderem Riftkristalle fallen. Nehmt sie auf und lauft nun hinten zu der Tür, aus der die Goblin-Verstärkung geströmt ist. Hier soll sich laut Hauptmann Ser Robert auch der Koboldhäuptling befinden. Bezwingt die hier befindlichen Goblins und lauft rechts hinten die Treppe hinauf.

Im nächsten Raum lauft weitere Treppenabsätze sowie die Wendeltreppe hinauf, bis ihr wieder nach draußen auf die Brüstung gelangt. Hier befindet sich neben einer weiteren Koboldhorde der dritte Zyklop. Positioniert euch stets hinter ihn und klettert mit genügend Ausdauer auf seinen Rücken. Umso höher ihr dabei klettert und angreift, desto effektiver ist euer Angriff. Nach der Schlacht lauft weiter nach hinten und geht rechts durch den nächsten Türbogen.

Im Innern lauft hier die nächste Wendeltreppe wieder hinab, bezwingt die Goblins, die euren Weg nach unten kreuzen und lauft unten angekommen nach hinten und nach rechts, um eine Truhe zu plündern. Öffnet danach die Tür in der Mitte und ihr gelangt in das "Vestibül des Befehlshabers". Hier trefft ihr auf den besagten Koboldhäuptling. Da ihr in der Überzahl seid und der Koboldhäuptling alleine gegen euch kämpft, lässt er sich leicht bezwingen. Daraufhin folgt eine kurze Zwischensequenz.

Berichtet von eurem Sieg

Ihr steht nun wieder vor der Schattenfeste. Sprecht mit Ser Robert und er überreicht eine Belohnung in Form von EP, Gold, Heilgegenständen sowie den zwei hochwertigen Ausrüstungsgegenständen "Amulett des Eroberers" und "Amulett des Dämons". Um die Queste abzuschließen, müsst ihr euch nun auf den Weg zurück nach Gran Soren machen.

XP: 10.000
Gold: 50.000

In Gran Soren angelangt begebt euch in die Oberstadt und zu Ser Maximilian. Sprecht ihn an, um eure Belohnung zu erhalten:

XP: 20000
Gold: 18000

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: