Fragt Ser Maximilian danach, eine Forschungsgruppe zu unterstützen, und ihr bekommt die Quest, einen Erkundungstrupp zu suchen, der in den Ruinen hinterm Wasserfall Informationen über die Drachen sucht. Pater Geffrey in der Kirche der Oberstadt soll weitere Informationen haben.

[Hinweis: Selbst wenn ihr vorher bereits in diesem Dungeon wart, sind die Gegner allesamt wieder auch, auch die Bosse, wenn ihr die Quest annehmt. In dem Fall müsst ihr die Höhle doppelt durchqueren.]

Sprecht mit Pater Geffrey

Begebt euch tagsüber in die Kirche (Oberstadt) und sprecht hinten am Altar mit Pater Geffrey. Dieser teilt euch mit, dass der Erkundungstrupp bereits nach Süden zu den Ruinen bei den Wasserfällen aufgebrochen ist. Daraufhin erhaltet ihr ein Auftragsupdate.

Dragon's Dogma - Hydra-Trailer5 weitere Videos

Trefft den Erkundungstrupp

Verlasst Gran Soren durch das Haupttor. In der Wildnis lauft nun nach Südwesten in Richtung der Wegeburg. Nachdem ihr den Mondsichelpass entlang gelaufen seid, überquert die Brücke und ihr findet euch vor der Wegeburg wieder. Nun lauft ihr vorwärts weiter nach Süden, bis ihr rechts in einen Trampelpfad einbiegen könnt, der zu den Wasserfällen führt.

Betretet den Trampelpfad und folgt dessen Verlauf. Hier werdet ihr unterwegs von einigen Kobolden angegriffen. Lauft nach Norden zum Fluss und von dort aus weiter ein kurzes Stück nach links (Westen). Hier solltet ihr eine Stelle mit Felsen sehen, an der ihr den reißenden Fluss überqueren könnt. Tut dies, lauft danach weiter nach Westen und ihr gelangt zum „menschenverschlingenden Wasserfall“.

Hier steht bereits Haslett, den ihr sogleich ansprecht. Von ihm erfahrt ihr, dass Bruder Jean in den Wasserfall-Ruinen spurlos verschwunden ist. Eure Aufgabe ist demnach klar.

Sucht den vermissten Bruder

Lauft vorwärts in den Wasserfall hinein und betretet dahinter die Höhle. Ihr befindet euch nun im Altar des Wassergottes. Rüstet eure Laterne aus und lauft den Höhlengang weiter nach hinten, wo euch ein paar Fledermäuse entgegen flattern. Öffnet sich der Gang etwas, könnt ihr weiter hinten Wasserenzian-Pflanzen aufnehmen. Geht rechts nach oben in den durch Holzgerüste gestützten Durchgang und ihr gelangt in einen durch Fackeln erleuchteten Raum.

Geht ihr links in den ersten, seitlichen Raum, könnt ihr dort weiter hinten mehrere Geldbeutel aufnehmen, die allerdings von Skeletten bewacht werden. Gegenüber auf der rechten Seite befindet sich ein kleiner Durchgang, an dessen Ende sich eine verzierte Tür befindet, die anscheinend nur mit einem bestimmten Gegenstand geöffnet werden kann.

Lauft also den durch Fackeln erleuchteten Gang weiter, bis ihr zu der noch unüberwindbaren Kluft vor euch gelangt (lasst euch unter keinen Umständen in das hier befindliche, grünliche Wasser fallen, da ihr ansonsten sterbt). Ihr benötigt einen Hebel, um die Brücke vor euch hinunterzulassen, also lauft links die Stufen hinab und springt von dort aus auf den Boden darunter.

Öffnet die Truhe, die ein Amulett des Dämons beinhaltet, und lauft links in den Gang. An dessen Ende befindet sich eine weitere Höhle, wo ihr gegen mehrere Echsen antreten müsst. Versucht sie von hinten anzugreifen, um ihre Schwänze abzutrennen. Gelingt euch dies, habt ihr leichtes Spiel mit den schuppigen Monstern.

Nachdem ihr sie besiegt habt, öffnet sich ein Tor und weitere Echsen kommen zu euch geströmt. Mit der eben genannten Taktik lassen sich diese allerdings auch leicht besiegen. Lauft nun in den Raum, aus dem die Echsen heraus gekommen sind, und ihr findet hier neben mehreren großen Geldbeuteln und einem Ausrüstungsgegenstand (bronzene Panzerhandschuhe) auch den Wasseraltar-Hebel, mit dem es nun schleunigst wieder zurück zur Kluft mit der Hebelvorrichtung geht.

Lauft also zurück in den Gang, aus dem ihr gekommen seid, klettert die Leiter hinauf und setzt schließlich den Hebel in die Vorrichtung ein. Betätigt ihn und die Brücke vor euch wird hinuntergelassen. Überquert sie und ihr gelangt in einen größeren Raum mit tödlichem Wasser unter euch. Lauft direkt in die Mitte des Raums zu der Plattform mit den zwei Skelettmagiern sowie der Truhe und springt auf sie.

Erledigt die Skelettmagier, sammelt aus der Truhe den Irisring auf und nehmt euch zuletzt die Echse vor, die hier aus dem Wasser gesprungen kommt. Geht weiter nach hinten rechts und öffnet die nächste Truhe, in der sich ein goldenes Ei befindet. Geht wieder zurück zum Eingang, aus dem ihr gekommen seid, und dort links in den nächsten Raum.

Lauft weiter nach hinten über den kurzen Steg und eine Echse wird von oben zu euch herab springen. Wenn ihr weiter nach hinten lauft, wird euch die nächste Echse attackieren. Nun könnt ihr die Halle nördlich betreten. Hier solltet ihr sogleich eine Blutlache und eine Leiche auf dem Boden sehen. Diese stellt sich bei näherer Betrachtung als die Leiche von Bruder Jean heraus.

Berichtet Haslett von Jeans Ableben

Seht euch weiter in der Opferkammer um und ihr erspäht weiter hinten einen Zyklopen. Bringt diesen zur Strecke, indem ihr am besten über seinen Rücken auf seinen Kopf klettert und von dort aus wiederholt angreift. Habt ihr ihn besiegt, sackt die rote Kugel (Wassergott-Schlüssel) ein und macht euch auf den Weg, die Ruine zu verlassen.

Lauft südlich zurück, geht rechts über den Steg und haltet euch weiter südlich. Überquert die heruntergelassene Brücke, folgt dem Verlauf des Höhlendurchganges und öffnet am Ende die Holztür, um nach draußen zu gelangen. Sprecht nun erneut mit Haslett und berichtet ihm von Bruder Jeans Ableben.

Daraufhin erhaltet ihr den Auftrag, die Ruinen weiter zu erforschen und somit Bruder Jeans Arbeit zu vollenden.

Untersucht die Ruinen

Ihr sollt nun insgesamt fünf Schieferstücke in den Wasserfall-Ruinen finden. Lauft also wieder in den Wasserfall und betretet die Ruinen. Folgt dem Verlauf des Höhlenganges, erledigt unterwegs ein paar Fledermäuse und betretet am Ende rechts nach oben den nächsten Durchgang. In dem erleuchteten Gang angelangt, geht rechts in den schmalen Gang und öffnet hier die verzierte Tür mithilfe des Wassergott-Schlüssels.

Betretet den Raum und eine gestreifte Tarnechse wird euch angreifen, die sich aber nach dem besagten Prozedere (von hinten angreifen, Schwanz abtrennen und festhalten) leicht besiegen lässt. Die hier befindliche Truhe enthält einen Märtyrer-Talisman. Geht nun in den Durchgang östlich und eine weitere Tarnechse greift euch an.

Lauft die Stufen hinab und ihr gelangt in einen breiten Raum. Hier attackieren euch mehrere Skelette, von denen ein paar stärker sind als normale Skelette und eure Angriffe blocken. Nach der Schlacht öffnet hinten links die Truhe für einen Ausrüstungsgegenstand (Waffenrock) und lauft rechts hinten in den Raum mit dem in den Boden eingelassenen Schalter. Stellt euch auf ihn, worauf das Wasser in der Ruine absinkt.

Lauft nun den Weg zurück, den ihr gekommen seid, steigt die Treppenstufen hinauf und geht vor dem Torbogen mit den Fackeln rechts in den Durchgang, der vorher mit tödlichem Wasser geflutet war. Steigt hier die Treppe wieder hinab und ihr gelangt zum „Wassergrund“. Öffnet gleich rechts die Truhe im Norden für die erste Altartafel.

Geht ihr nun weiter nach Norden in die nächste Halle stoßt ihr hier auf ein stärkeres Phantom sowie auf mehrere Skelettkrieger. Habt ihr sie erledigt, könnt ihr links (westlich) in der Ecke die Truhe öffnen und ihr die nächste Altartafel entnehmen. Nun lauft weiter nach Norden, nehmt hinten in der Mitte der Halle aus der Truhe den Ausrüstungsgegenstand auf (Ohrring der Reinigung) und geht danach links (westlich) in den Durchgang.

Folgt dem Verlauf des Ganges und ihr trefft auf einen kleineren Oger. Ihn zu besiegen sollte kein Problem darstellen. Nerviger dagegen kann es sein, dass ihr oder eure Vasallen von seinen Angriffen ins Wasser geschleudert werden. Vorsichtige Abenteurer speichern daher vor dem Kampf das Spiel. Habt ihr ihn erledigt, geht rechts in den Durchgang und weiter nach rechts zur Truhe, der ihr die dritte Altartafel entnehmt. Verteilt die Tafeln bei Bedarf auf eure Vasallen, da sie sehr schwer sind.

Lauft nun weiter den Durchgang entlang und klettert links wieder in die Opferkammer. Geht nun südlich in den vorher gefluteten Raum. Haltet euch hier rechts und lauft weiter nach hinten. Vor dem Durchgang, der weiter zurück führt, seht ihr rechts ein Loch im Boden. Springt hier vorsichtig nach unten und lauft danach westlich die Stufen hinauf. Seid ihr oben angekommen, seht ihr links eine Truhe, die ihr öffnet und ihr die vierte Altartafel entnehmt.

Geht wieder zurück, indem ihr die Stufen wieder hinab steigt und lauft unten angekommen direkt gegenüber durch den Torbogen und die nächste Treppe wieder hinauf. Nun geht zwei Mal nach rechts, dann vorwärts und ihr steht wieder vor der heruntergelassenen Brücke. Von dort aus lauft ihr vorwärts, haltet euch rechts und geht rechts zu dem Türrahmen.

Dahinter befindet sich ein Loch im Boden. Lasst euch hier fallen, öffnet die hier befindliche Truhe für einen Foliant names „Pfad des Winters“ und klettert danach rechts die Leiter hinauf. Oben könnt ihr nun die Truhe öffnen und ihr die fünfte Altartafel entnehmen. Dreht euch um und springt bei der Leiter wieder nach unten. Springt hier abermals nach unten und ihr könnt rechts eine weitere Truhe öffnen. Danach lauft durch den Gang vor euch und in der großen Halle angelangt, haltet euch südlich.

Klettert am Ende der Halle hinten links die Treppe hinauf, lauft weiter nach Süden zurück zum Ausgang und verlasst die Ruine anschließend. Draußen sprecht nun mit Haslett und überreicht ihm die fünf Altartafeln. Daraufhin seht ihr eine kurze Zwischensequenz.

Berichtet von Euren Erkenntnissen

Lauft nun zurück nach Gran Soren oder benutzt einen Reisestein. Begebt euch in die Oberstadt und zu Ser Maximilian. Sprecht ihn an und schließt die Queste ab. Ihr erhaltet als Belohnung:

XP: 15.000
Gold: 13.000

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: