Post Game bezeichnet den Abschnitt des Spiels, der zwischen dem Kampf gegen den Drachen und dem eigentlichen Abspann stattfindet. Tatsächlich ist das Spiel nach dem Drachenkampf am Beflecken Berg nicht vorbei, sondern geht weiter.

Das Spiel erklärt es nicht hinreichend und vor allem erklärt es nicht genau, wie es nach dem Kampf gegen den Drachen weitergeht. Unten in der Navigation findet man die Hauptquests aufgelistet, die sich bis zum Abspann durchziehen, und danach beginnt das New Game +. Aber vorher, nämlich dann, wenn Gransys von Dunkelheit befallen wird, kann man noch einiges tun, wenn man möchte.

Und was kann man so tun?

Sterben vor allem. Ab dem Zeitpunkt, wo der Himmel dunkel wird und in Gran Soren ein denkwürdiges Ereignis stattfand, wird es zwischen den Orten recht ungemütlich. Die normalen Banditen werden durch sehr starke, sehr robuste Untote ersetzt (auch tagsüber erscheinend), die mehr als 1.000 XP pro Kill springen lassen. Wölfe sind nun zähe Höllenhunde, feuerspeiende Bestien, die euch in Nullkommanichts plattmachen können. Zu den Harpyien gesellen sich auch Sukkubi, ebenfalls fliegende Weibsbilder, nur eben viel stärker und penetranter.

Dragon's Dogma - Hydra-Trailer5 weitere Videos

Ist das nicht ziemlich egal?

Nicht so ganz. Selbst im NG+ kann man immer noch Probleme mit den Gegnern zwischen den Orten bekommen, eben weil sie sehr viel stärker sind als alles, was euch vorher während der Wanderschaft auflauerte. Ein Kampf gegen drei, vier Höllenhunde und zwei Untote kann richtig an die Nieren gehen. Unterschätzt das Viehzeugs nicht. Und führt immer schön Heilkram in der Tasche mit.

Kann man noch Quests erfüllen?

Viele nicht mehr. Wer noch Nebenquests offen hat, sollte diese vor der Hauptmission „Die letzte Schlacht“ erledigen. Sobald Gransys erst einmal in Dunkelheit gehüllt ist, bleiben nur noch die Aufträge vom schwarzen Brett erhalten sowie die Hauptquest, die euch Richtung Ende führt.

Warum sollte man noch draußen rumrennen, wenn es eh dem Ende entgegengeht?

Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, aber ein Marsch in freier Wildnis hat durchaus Vorteile. Zum einen sind die Gegner stärker und die Erfahrungspunkte, die sie abwerfen, viel höher. Wer also noch ein wenig leveln möchte, hat es in diesem Spielabschnitt leichter. Zum anderen gibt es in der Phase noch neue Anschläge am schwarzen Brett, die sich etwa auf Höllenhunde, Sukkubi oder andere Bestien beziehen, die nur jetzt draußen herumrennen.

Und Drachen?

Auch diesen werdet ihr unterwegs begegnen. Einige Aufträge am schwarzen Brett verlangen sogar, dass man welche von ihnen erledigt. Die Erfahrung, die man bekommt, ist super, aber dafür sind diese Kämpfe sehr knackig. Wer unbedingt noch Drachenhinterlassenschaften braucht, um Waffen oder Rüstungen zu verbessern, kann sich hier austoben.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: