'Dragon's Dogma'-Director Hideaki Itsuno könnte sich sehr gut ein Next-Gen-Sequel vorstellen, wäre aber auch Sequels zu anderen Spiele-Reihen nicht abgeneigt.

Dragon's Dogma - Hideaki Itsuno würde gern ein Sequel produzieren, auch Rival Schools 3 und Devil May Cry 5 denkbar

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 79/891/89
Ein Next-Gen-Sequel zu Dragon's Dogma?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit rund 1,96 Millionen verkauften Exemplaren war Dragon's Dogma für PS3 und Xbox 360 zwar kein überragender Erfolg, aber dennoch erfolgreich genug, um eines Sequels würdig zu sein. Das findet zumindest Director Hideaki Itsuno, der gerne ein Sequel für die Next-Gen-Konsolen produzieren würde.

"Ich habe eine Story und ein Setting für den nächsten Teil in meinem Kopf, aber keine besonders leicht ausführbare", so Itsuno. "Die Wahrscheinlichkeit, in der Lage zu sein, es zu machen, sieht ganz gut aus."

Doch auch wenn es schlußendlich doch kein weiteres Dragon's Dogma werden sollte, hätte Itsuno noch weitere Favoriten, zu denen er sich ebenfalls Sequels für die Next-Gen-Konsolen vorstellen könne.

"Zusätzlich dazu, möchte ich auch einen Miniatur-Garten-Simulator machen, und auch mehr Spiele für etablierte Spiele-Reihen wie Rival Schools 3 und Devil May Cry 5. Später würde ich auch gerne ein Spiel machen, das authentisches Kämpfen porträitiert, und damit, ähnlich wie es Street Fighter 2 getan hat, ein neues Fighting-Genre kreieren. Es sind soviele Dinge, die ich machen möchte, und weil es bereits Konzepte gibt, ist da vielleicht auch eine Chance dazu. Ich fühle es."

Dragon's Dogma ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.