Capcom hat viel Arbeit in den Charakter-Editor von Dragon's Dogma gesteckt, mit dem sich nicht nur das Gesicht des Charakters festlegen lässt, sondern unter anderem auch die Körpergröße. Dies bereitete den Entwickler zu Beginn einige Probleme.

Dragon's Dogma - Capcom will sich System zur Charakteranpassung patentieren lassen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDragon's Dogma
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 79/801/80
Die Größe eures Charakters könnt ihr selbst festlegen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem neuen Entwickler-Blog erklärt Director Hideaki Istuno, dass man bereits zu Beginn der Entwicklung von Dragon's Dogma mit einem komplexen Anpassungssystem und dessen Implementierung experimentiert hat.

Im finalen Spiel lässt sich die Körpergröße um bis zu 70 cm verändern, was nicht nur bei der Kamera in Zwischensequenzen berücksichtigt werden musste, auch die Interaktionen zwischen den einzelnen Charakteren sollten weiterhin glaubhaft wirken. Die Gesichtsanimationen sowie die Ausrüstung galt es natürlich ebenfalls zu berücksichtigen.

Damit all dies weiterhin funktionierte, waren laut Istuno eine Reihe an revolutionären technologischen Innovationen notwendig. Deshalb versucht Capcom derzeit auch, ein Patent für diese neue Technologie zu bekommen.

Zwar bietet Dragon's Dogma viele aus Rollenspielen bekannte Elemente, Capcom beschreibt das Spiel aber als reinen Action-Titel. Ab dem 25. Mai wird es für PlayStation 3 und Xbox 360 im Handel erhältlich sein.

Dragon's Dogma ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.