Die Odyssee von Dragon Age: Origins scheint kein Ende nehmen zu wollen. Was passiert, wenn einem das meisterwartete Spiel des Jahres plötzlich aufgrund einer fehlerhaften Pressung einen Strich durch die Rechnung macht? Richtig, die Fans ärgern sich. Und genau das passierte mit der ersten Lieferung von "Dragon Age"-Kopien: Sie waren fehlerhaft gepresst, was zum Abbruch der Installation des Spiels führte (Wir berichteten: Rückrufaktion kurz vor Release).

Dragon Age: Origins - Zweite Pressung auch fehlerhaft!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 144/1581/158
Fehler während der Installation: Da hilft auch keine Magie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Community biss die Zähne zusammen und harrte der Korrektur dieses Debakels. Immerhin wird das Spiel sehnlichst erhofft, da kann man auch einmal so etwas in Kauf nehmen. Fehler passieren bekanntlich. Was aber, wenn derselbe gravierende Fehler zweimal passiert?

Tatsächlich gab es nach der Auslieferung der zweiten Pressung schnell Meldungen, daß ganz ähnliche Fehler wieder auftauchen würden, unter anderem von Onlinehändler Okaysoft. Wer hier in Anbetracht der Tatsache, das schnell die Gerüchteküche brodelte, noch an einen bösen Scherz glaubte, hat nun traurige Gewissheit: Wie EA Games dem Printmagazin PC Games gegenüber bestätigt haben soll, ist tatsächlich auch die zweite Pressung von Dragon Age: Origins fehlerhaft.

Man bemühe sich momentan, schnellstmöglich Abhilfe zu schaffen. An den Gerüchten einer verzögerten Veröffentlichung (einige Quellen sprechen von Dezember) sei nichts Wahres dran. Bereits morgen, dem 6. November, stünde eine fehlerfrei funktionierende Version des Spiels in allen größeren Läden. Wir drücken die Daumen.

Dragon Age: Origins ist für PC, Xbox 360 und seit dem 19. November 2009 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.